Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
4670 Bewertungen
Shopauskunft 4.91 / 5,00 (4670 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Netti
28.07.2021
Claudinchen
27.07.2021
Anni
27.07.2021
Zilly
26.07.2021
Sobo
25.07.2021
anjahja
22.07.2021
Heike
20.07.2021
AK
20.07.2021
Anja Pahlke
18.07.2021
Baumelfe
17.07.2021

Deine ultimative Sandspielzeugtasche

03.05.2021 13:33

Sandspielzeugtasche - Anleitung zum selber nähen

 

Wer kennt es nicht, das Kind will zum Spielplatz und natürlich müssen ALLE Sandspielzeugsachen mit. Hat man dann endlich eine Tasche gefunden, in die alle Sachen reinpassen, bereut man seine Wahl spätestens dann, wenn man wieder zu Hause ist und mit den Spielsachen auch den halben Sandkasten aus der Tasche in den Flur kippt.

Dafür haben wir nun eine tolle Lösung für Dich. Ein Tutorial für eine Sandspielzeugtasche mit einem Einsatz aus sanddurchlässigem Stoff. So hast Du im Handumdrehen alle Spielsachen sicher und handlich verpackt. Und der restliche Sand kann auf dem Weg nach Hause langsam durch die kleinen Löcher wegrieseln und landet nicht in Deinem Hausflur.

Je nachdem wieviel Spielzeug Du mitnehmen möchtest gibt es 2 Größen für den Beutel zur Auswahl. Da es sich bei den Schnitteilen ausschließlich um Rechtecke handelt, kommt die Anleitung komplett ohne Schnittmuster aus und ist auch für Anfänger ohne Probleme umsetzbar.

 

Folgende Materialien benötigst Du:

  • ca. 0,4m sanddurchlässigen Stoff, am besten eignet sich hier Mesh (ein fein gewebter Futterstoff, den man von Sportkleidung kennt) oder Tüll. Dabei solltest Du aber darauf achten, dass es fester Dekotüll und kein ganz feiner Softtüll ist, der hält der Belastung nämlich leider nicht lang stand. Alternativ geht auch handelsübliches Fliegengitter.
  • ca. 0,5m Deko-Stoff (fester Baumwollstoff, Canvas, Taschenstoff usw.)
  • ca. 3-4m Kordel 8-10mm
  • Nähmaschine (mit Universal- oder Jeansnadel) + optional Overlockmaschine
  • Stoffschere
  • Stecknadeln oder Stoffklammern
  • farblich passendes Nähgarn
  • optional Ösen mit ca. 8-10mm Durchmesser + entsprechendes Werkzeug zur Befestigung (z.B. Zange)

Du bist noch auf der Suche nach dem passenden Stoff?

Dann schau doch direkt mal bei unseren Stoffpaketen vorbei.
Hier findest Du auch direkt die passenden Stoffpakete für Deine Sandspielzeugtasche:

 

Zuschnitt

Klicke hier um dir den Zuschnittplan anzuschauen!

(der Zuschnittplan ist INKL. aller Nahtzugaben von 1cm)

Das Nähen

Da wir mit Webware arbeiten, die immer schnell ausfransen kann, ist es für die spätere Stabilität der Tasche sehr hilfreich, wenn du alle Schnitteile rundherum mit der Overlock oder alternativ mit einem Versäuberungsstich deiner Nähmaschine versäuberst. Da wir außerdem eine Tasche ohne Futter nähen, sieht es so auch innen ordentlicher aus. Den Mesh oder Tüll musst du aber nicht versäubern.

Wenn Du die beiden langen Seitenteile der Tasche im Ganzen zugeschnitten hast, kannst Du diesen Schritt nun überspringen. Wenn du 4 Teile zugeschnitten hast, lege nun jeweils 2 kurze Seiten aufeinander und nähe die Teile mit einem Gradstich der Nähmaschine zusammen. Achte dabei darauf, dass das Muster später bei der fertigen Tasche nicht auf dem Kopf steht.

Nimm Dir nun die beiden oberen Mittelteile und lege sie mit den beiden kurzen Enden des sanddurchlässigen Stoffes rechts auf rechts aufeinander und nähe auch diese Teile mit einem Gradstich zusammen. Dabei näht es sich einfacher, wenn der Mesh/Tüll unten liegt und Du auf dem Baumwollstoff nähst.

Klappe nun die Nahtzugabe nach OBEN und steppe diese knappkantig mit der Nähmaschine ab.

    

Lege nun die beiden langen Seitenteile rechts auf rechts an die langen Seiten deines Mittelteils und nähe auch diese mit Gradstich fest.

Klappe nun die Nahtzugaben jeweils nach AUSSEN und steppe auch diese knappkantig ab. Das Absteppen ist wichtig, damit die Tasche später stabil genug ist und sich in den offenen Nahtkanten nichts verheddern und ausreißen kann!

Nimm dir nun die beiden Schnitteile für die Kordeltunnel. Klappe die beiden kurzen Seiten jeweils ca. 1-1,5cm ein und nähe diese mit einem Gradstich fest.

Halbiere nun die beiden Tunnel indem Du die langen Seiten aufeinander klappst.

Lege nun jeweils ein Tunnel rechts auf rechts an die kurzen Seiten Deines zuvor genähten Taschenteils. Achte dabei darauf, rechts und links genügend Platz (ca. 1-1,5 cm Nahtzugabe) für das spätere Zusammennähen der Tasche zu lassen.

 

Nach dem Annähen klappst Du nun die Nahtzugaben nach UNTEN und steppst auch diese knappkantig fest.



 

Befestigung der Kordeln

Für die spätere Befestigung der Kordel hast Du nun 2 Möglichkeiten:

1. Variante „Ösen“

Je nach dicke Deines Stoffes kannst Du nun optional noch auf der linken Seite deines Taschenteils eine Verstärkung in die unteren Ecken bügeln, damit die Ösen sicher halten.

2. Variante „Halteschlaufen“

Für die Halteschlaufen faltest Du die kleinen Stoffzuschnitte mit der langen Seite in die Mitte und klappst diese nochmals mittig zusammen. Danach steppst Du sie mit der Nähmaschine ab.

Die kleinen Stoffstreifen faltest Du nun zur Hälfte und positionierst sie rechts und links auf Deinem Taschenteil jeweils ca. 6 cm von der Mitte entfernt.

Jetzt geht es zunächst kurz weiter mit dem Zusammennähen der Tasche dieser Schritt ist bei beiden Varianten wieder gleich.

Nun klappst Du dein Taschenteil rechts auf rechts zusammen, sodass die beiden Tunnel oben bündig aufeinanderliegen und nähst diese rechts und links mit Gradstich zusammen. Achte beim Zusammennähen darauf, dass alles bündig aufeinander ist und Du am oberen Rand den Tunnelzug nicht versehentlich mit zusammennähst.

 

Bei der Variante mit den Halteschlaufen liegen diese zwischen den beiden Stofflagen und zeigen nach INNEN.

 

Wende nun Deinen Beutel nach dem Zusammennähen auf rechts und forme die Ecken schön aus.

Anbringen der Kordelhalter:

1. Variante „Ösen“

Für die Anbringung der Ösen markierst Du Dir nun mit einer Stecknadel oder einer Stoffklammer rechts und links 5 cm vom unteren Rand des Beutels.
Danach nähst Du mit der Nähmaschine und einem Gradstich diagonal von Deiner Markierung bis zum unteren Rand.

Nun kannst Du die Ösen anbringen. Am Einfachsten lassen sich die Ösen mit einer Zange befestigen, alternativ natürlich auch mit dem mitgelieferten Werkzeug. Befestige nun rechts und links nach der Anleitung auf der Verpackung jeweils mittig in deinem zuvor abgenähten „Dreieck“ jeweils eine Öse.

 

2. Variante „Halteschlaufen“

Für die Variante mit den Halteschlaufen ziehst Du nun die unteren Ecken auseinander, sodass die Nähte von Boden- und Seitennaht rechts auf rechts aufeinanderliegen. Danach misst Du ca. 3 cm von der Spitze nach innen und nähst im 90° Grad Winkel dazu die Ecke mit der Nähmaschine ab.

Danach kannst Du die überstehende Ecke mit der Schere kürzen. Schneide dabei aber nicht zu knapp an der Naht ab, sondern achte auf ausreichend Nahtzugabe.

Nun fehlt nur noch die Kordel. Die Länge der Kordel kannst Du ganz einfach bestimmen, indem Du den Beutel flach vor Dir ausbreitest und die Kordel so hinlegst, wie sie später verlaufen wird.

Danach fädelst Du die Kordel mit einer Sicherheits- oder Durchziehnadel jeweils gegenläufig durch die Tunnelzüge.

Wenn Du beide Seiten durchgefädelt hast, musst Du sie nun nur noch ein Ende entweder durch die Öse oder durch die Halteschlaufe fädeln und beide Enden miteinander verknoten.

Das war es auch schon! Hab viel Spaß mit der Anleitung. Bei Fragen schreib einfach einen Kommentar hier unter den Beitrag oder noch schneller bekommst Du Antworten, wenn Du deine Frage in der StoffMetropole Nähcommunity zeigst. Dort findest Du nicht nur Antworten, Du kannst dich auch mit gleichgesinnten Austauschen und deine wunderbaren Nähzauberwerke zeigen.

Mit herzlichen Grüßen

Anne & Timo sowie das gesammte StoffMetropole Team! 

  


Kommentare

Hallo ihr Lieben, Vielen Dank für das schöne Schnittmuster. Genau so einen Beutel brauchen wir jetzt für den Sommer :-) Bei dem kleinen Zuschnittplan ist mir ein Fehler aufgefallen. Die Schnitteile für den Rand wird mit 2x mit einfacher Länge und 4x mit doppelter Länge angegeben. Lg Viktoria

Viktoria, 21.05.2021 13:15

Ich liebe eure Nähideen... Diese hier kam mal wieder zur rechten Zeit, gleich heute hingesetzt und eine Runde das Maschinchen laufen lassen und ich bin wie immer begeistert! Danke für diese wirklich tolle Idee und die tolle Erklärung.

Lisa, 15.05.2021 21:13
Einträge gesamt: 2

Kommentar eingeben