Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
4843 Bewertungen
Shopauskunft 4.91 / 5,00 (4843 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

FlinkeNadel
30.11.2022
BadBlackUnicorn
29.11.2022
Bri
26.11.2022
Glitzermaus
16.11.2022
Bri
14.11.2022
Gudi
22.10.2022
Amasis
19.10.2022
DöG
17.10.2022
Sandra
17.10.2022
Margit
16.10.2022

Anleitung Hoodieglück für Kinder

20.09.2019 10:06

Mit dieser Anleitung zauberst Du Dir im Handumdrehen einen vielseitigen Hoodie für Deine Kleinen. Ob aus winterlichem Sweat, sommerlichen French Terry oder dem Allrounder Baumwolle, Hoodieglück ist immer schnell genäht. Die anfängerfreundliche Anleitung erhältst Du kostenlos. Das Schnittmuster, welches Du ebenfalls als gratis Download erhältst, ist sowohl für Mädchen als auch Jungen geeignet. Der Schnitt ist besonders bequem und strapazierfähig, sodass Du und Dein Kind lange Freude an diesem Hoodie haben werden. 

Du hast Lust, einen Hoodie für Dein Kind zu nähen? Dann profitiere von Stoffpaketen inklusive Papierschnittmuster, die dir das lange Suchen nach passenden Stoffkombis ersparen. Du erhältst liebevoll zusammengestelle und harmonisch aufeinander abgestimmte Stoff Sets.

Übrigens: Das Schnittmuster gibt es nicht nur für Kinder sondern auch für Damen und Herren. Möchtest Du den vielfältigen Schnitt für Deine gesamte Familie nähen, shoppe jetzt das Familienbundle zum Vorteilspreis!

 

Das brauchst Du:

Übertrage alle Schnittteile auf deinen Stoff und schneide die Teile aus.

Wichtig: Übertrage auch die Knipse und Markierungen mit auf den Stoff, da dies später beim Zusammennähen sehr wichtig und unerlässlich ist. Prüfe dann noch einmal, ob alle benötigten Teile vorhanden sind.

  

Lege zuerst Vorder- und Rückteil rechts auf rechts aufeinander und stecke sie fest. Vorder- und Rückteil haben unterschiedliche Größen, lass Dich davon nicht beirren. Das muss so sein!

Nähe nun die beiden Schulternähte mit einem dehnbaren Stich oder Deiner Overlock zusammen.

Ärmel


Nun kommen die Ärmel an die Reihe. Stecke die Ärmel zusammen und beachte dabei unbedingt den korrekten Sitz der Knipse. Diese müssen exakt mit den Knipsen des Vorder- und Rückteils zusammenpassen. Dies ist wichtig, damit die Ärmel perfekt in den Armausschnitt positioniert werden können. Achte auch auf die Positionen vorne und hinten. Diese sind auf dem Schnitt mit v und h gekennzeichnet.

 

Lege nun den Ärmel rechts auf rechts in den Armausschnitt des Vorder- und Rückteils. Stecke alles fest und nähe so den Ärmel fest. Verfahre so auch mit dem anderen Ärmel. Wenn Du beide Ärmel angenäht hast und den Hoodie auseinanderklappst sieht das so aus:

 

Rumpf


Lege nun die Vorder- und Rückseite rechts auf rechts aufeinander. Stecke die Teile mit Nadeln oder Stoffklammern zusammen. Wichtig: Achte darauf, dass Deine Achselnähte exakt aufeinander liegen. Nähe jetzt die Ärmel und Seitennähte Deines Hoodies in einem Zug zusammen und wende Deinen Hoodie.

 

Armbündchen und Bauchbündchen

  

Lege nun die beiden Bündchenteile für Dein Bauchbündchen rechts auf rechts aufeinander und nähe die beiden Seiten zusammen.

Klappe nun Dein Bündchen links auf links zusammen, so dass Du die Nähte verdeckst und Dein Bündchen nur noch halb so hoch ist. Jetzt ist ein Schlauch entstanden.

  

Stülpe nun Dein Bündchen rechts auf rechts über den Saum. Achte dabei darauf, dass die Vorderseite auch vorne ist und dass dann die beiden Seitennähte des Bündchens exakt auf die Seitennähte des Rumpfes passen. Stecke nun das Bündchen an mindestens 4 Stellen fest. Mitte Vorne - Mitte Hinten - Seitennaht rechts und Seitennahmt links. 

Nähe das Bündchen nun unter Zug an den Saum an. Wähle einen elastischen Stich oder Deine Overlockmaschine. Wichtig: Den Saum des Hoodies dehnst Du in diesem Schritt nicht!

Achtung: In unserer Anleitung ist das Bauchbündchen aus zwei Teilen zusammengesetzt worden. Das bedingt sich durch die unterschiedlichen Breiten des Vorder- und Rückenteils. Die Bündchchennähte treffen sauber auf die Seitennähte des Oberteils.

Alternativ kannst Du Dein Bündchen auch aus einem Teil erstellen. Dazu legst Du einfach beide Bündchenteile zusammen und ziehst 1,4 Nahtzugabe ab. Auch das Feststecken & Annähen unter Zug ist identisch. Tipp: Wenn Du für Dein Bündchen Jersey oder Sweat nimmst, musst Du die Bündchenlänge neu berechnen. Die Bündchen Maße im Schnitt sind auf Bündchenware ausgelegt.

  • Umrechnungsfaktor Bündchen aus Sweat/Jersey = Umfang der Öffnung x 0,8 + 2x Nahtzugabe
  • Umrechnungsfaktur Bündchen aus Bündchenware = Umfang der Öffnung x 0,7 + 2x Nahtzugabe

Mit den Armbündchen Deines Hoodies verfährst Du genauso wie mit dem Saumbündchen.

Dir gefällt der hier verwendete Stoff? Shoppe ihn jetzt auf stoffmetropole.de! 

Zum Stoff!

 

Ösen, Kragen oder Kapuze?

Wähle an dieser Stelle zuerst Deine Variante. Du kannst zwischen einer Kapuze oder einem Kragen entscheiden. Ebenso kannst Du wählen, ob Du Ösen bzw. Kordeln einsetzen möchtest oder nicht. Wir starten mit dem Anbringen der Ösen an den Kragen. Die Vorgehensweise ist bei der Kragen- und Kapuzenvariante identisch.

 

Ösen und Kordeln am Kragen anbringen

Übertrage die Positionen für die Ösen von dem Schnittmuster auf den Stoff. Verstärke die Stellen für die Ösen nach Belieben mit Vlies oder Kreativleder und stanze passende Löcher in den Stoff.

 

Stecke die sichtbare Ösenseite von der rechten Seite in das Loch. Von der linken Seite wird dann die Scheibe aufgelegt. Presse nun beide Teile mit Deiner Zange oder Deinem Werkzeug fest zusammen.

   

Zieh die Kordel durch die nun fertigen Ösen. Ich habe bei dem Hoodie eine Fake-Kordel angebracht. Das heißt, ich habe ein Stück Kordel durch die Ösen gezogen und kurz vor und hinter den Ösen festgenäht. Dafür lassen sich auch wunderbar Kordelreste benutzen.

Du fragst Dich, was das Tolle an einer Fake-Kordel ist? Aufrgrund der Strangulationsgefahr ist es deutlich sicherer für kleine Kinder und entspricht der Kordelnorm. Die Kordel zieht sich nicht durch den ganzen Kragen und kann daher nicht zusammengezogen werden. 


Wenn Du lieber eine funktionierende Kordel nutzen möchtest, benötigst Du einen Tunnel. Wende dafür Deinen Kragen und steppe den Tunnel für die Kordel passend ab. Achte darauf, dass der Tunnel breit genug ist, damit Du Deine Kordel durchziehen kannst aber der Tunnel nicht zu breit ist, damit die Kordel noch gut geführt wird. Als grobe Faustformel kannst Du den Kordeldurchmesser + 4mm nehmen. Damit hast Du auf jeden Fall genug Spiel, um die Kordel einzuziehen und gleichzeitig eine ausreichend gute Führung der Kordel.

 

Variante 1- Kragen annähen

Info: Wenn Du Motivstoffe verwendest, musst Du das Teil 2x gleich ausschneiden und an der geraden Kante eine Nahtzugabe von 7mm hinzufügen. Dann rechts auf rechts Zusammennähen. Wichtig: An der geraden Kante, die normalerweise im Bruch liegt. Anschließend wenden. Bei Uni Stoffen kannst Du das Teil im Bruch zuschneiden und sparst Dir einen Arbeitsschritt.


Nimm nun Deinen oben vorbereiteten Kragen und stecke ihn mit der Rundung rechts auf rechts um den Halsausschnitt. Lege dazu den Mittelknips der Rundung auf die Mitte Deines Hinterteils. Diese kannst Du Dir am besten mit einem Markierstift markieren. 


Die Knipse im vorderen Bereich des Kragens müssen sich treffen und werden übereinander festgesteckt. Stecke den Kragen an mindestens zwei weiteren stellen gleichmäßig fest. Nähe nun den Kragen unter leichtem Zug an den Hoodie an. Achte beim Zusammennähen darauf, dass Du auf der Vorderseite alle Lagen zusammennähst.

 

Variante 2 -Kapuze annähen

  

Schneide alle Teile für Deine Kapuze zu. 


Wenn Du Ösen für eine Kordel anbringen möchtest, übertrage zuerst die Ösen Markierungen von dem Schnittmuster auf den Stoff. Bringe nun Deine Ösen an. Wie das geht siehst Du unter dem Punkt Ösen & Kordeln weiter oben. Lege die beiden Teile Deiner Innenkapuze rechts auf rechts aufeinander, schön feststecken und dann entlang der Rundung zusammennähen. Verfahre genauso mit der Außenkapuze.

  

Stülpe nun beide Kapuzenteile rechts auf rechts ineinander. Achte darauf, dass die Nähte wieder exakt aufeinander liegen und stecke die Teile zusammen. Hier kannst Du nach Bedarf Spitze- oder Paspel Bänder zwischen die Stofflagen legen und somit schöne Akzente setzen.

Nun nähe entlang des Vorder- / Gesichtsausschnitt die Kapuze zusammen.

 

Anschließend wendest Du deine Kapuze und legst die Teile ineinander. Wenn Du möchtest, kannst Du dann entlang der Naht knappkantig absteppen oder alternativ, wenn Du eine funktionierende Kordel wünschst, einen Tunnel absteppen. Weiteres dazu findest Du oben beim Kragen. Stecke nun Deine Kapuze mit der Mittelmarkierung rechts auf rechts auf die Mitte des Rückteils fest. Stecke die Kapuze rundherum an Deinen Halsausschnitt fest. Achte dabei auf die korrekte Position der Knipse.

Die seitlichen Knipse der Kapuze treffen auf die Schulternähte!


Wichtig: Die Kapuzen- Teile treffen sich im vorderen Bereich auch an den Knipsen und überlappen deutlich. Nähe die Kapuze an. Achte dabei darauf, dass Du im vorderen Bereich alle Lagen zusammennähst.

 

Geschafft! Dein Hoodieglück ist fertig!

Neben einer Videoanleitung haben wir noch zwei Add-ons für dich im Blog: Lerne, wie du die Kapuze verstärken kannst oder Du Deinen Hoodieglück mit Teilung nähst. Du möchtest Dir das Schnittmuster kostenlos downloaden und es selbst ausdrucken, zuschneiden und zusammenkleben? Dann trage Dich einfach mit Deiner E-Mail ein und erhalte das Schnittmuster gratis! 

Zum gratis Schnittmuster

Add Ons 

Im Blog findest Du einige Add Ons, die Du mit einem Klick direkt aufrufen kannst:

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Nähen! Präsentiere Deine genähten Werke gerne in den sozialen Medien mit dem #stoffmetropole oder zeige sie in der Facebook StoffMetropole Nähcommunity!

Anne und Timo sowie das gesamte StoffMetropole Team!


Kommentare

Hallo, danke für die Beschreibung und das Schnittmuster. Für meinen Enkel würde ich dies gern einmal ausprobieren, jedoch bin ich mir nicht sicher ob ich dies auch so toll hinbekomme. Leider bin ich nicht mehr so jung aber versuchen möchte ich dies doch einmal. Vielen Dank für alles. MfG Heidrun Kühnlenz

Heidrun Kühnlenz, 25.02.2022 15:08

Liebe Kathrin, das Schnittmuster zum gratis Download findest du unter folgendem Link: https://www.stoffmetropole.de/hoodieglueck. Gib einfach Deine E-Mail ein, sodass wir Dir das Schnittmuster kostenlos schicken können. Liebe Grüße, Lara von der StoffMetropole.

Lara, 23.08.2021 09:50

Liebe Kathrin, das Schnittmuster zum gratis Download findest du unter folgendem Link: https://www.stoffmetropole.de/hoodieglueck. Gib einfach Deine E-Mail ein, sodass wir Dir das Schnittmuster kostenlos schicken können. Liebe Grüße, Lara von der StoffMetropole.

Lara, 23.08.2021 09:45

Hi, wo finde ich denn das Schnittmuster als gratis Download? Ich sehe leider keinen Link. Viele Grüße, Kathrin

Kathrin, 22.08.2021 07:59
Einträge gesamt: 4

Kommentar eingeben