Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
4816 Bewertungen
Shopauskunft 4.91 / 5,00 (4816 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Isa
02.08.2022
Karin
22.07.2022
H.Seibert
21.07.2022
Leonharda
26.06.2022
Marianne
20.06.2022
glitzermaus2021
20.06.2022
Christine
18.06.2022
glitzermaus2021
12.06.2022
Anja
28.05.2022
Ida
24.05.2022

Babydecke / Kuscheldecke mit Rüschen nähen - Anleitung

24.01.2022 11:00

Wie Du eine kuschelige Babydecke nähen kannst, hast Du hier schon vor einer Weile gelernt. Heute kannst Du Dich freuen, denn Du erfährst, wie Du diese Decke zusätzlich mit süßen Rüschen aufhübschen kannst. Du benötigst dafür kaum zusätzlichen Stoff, sondern kannst die Stoffreste aus Deinem Zuschnitt oder auch fertiges Volant- / Rüschenband nutzen. So ist diese Rüschendecke nicht nur wunderschön, sondern auch materialschonend und umweltfreundlich, da Du kaum Stoffreste übrig behalten wirst. 

Die Grundanleitung für die Babydecke findest Du hier: https://www.stoffmetropole.de/Kuschelige-Babydecken

Viel Spaß mit diesem Tutorial und teile Deine wunderbaren Nähergebnisse unbedingt mit anderen Nähbegeisterten in der Facebook-Community.

 

Vorbereitung

Bevor Du Dich an die Nähmaschine setzen kannst, brauchst Du einige Materialien sowie die passenden Maße für Deinen Zuschnitt.

 

Materialien

Dein Stoffbedarf richtet sich nach Deiner gewünschten Endgröße der Decke. Für eine Babydecke ist eine Größe von ca. 80 x 100 cm eine gute Größe. Natürlich kannst Du sie auch größer oder kleiner nähen.

Für eine Decke mit den Maßen 80 x 100 cm benötigst Du:

Zu den Sweatstoffen

Diese Materialien kannst Du mit nur einem Klick (auf das Foto) shoppen und gelangst sofort zum Produkt: 

    

   

Zuschnitt & Maße der Babydecke

Die Anleitung für den Zuschnitt der Decke ohne Rüschen mit den Maßen 80 x 100 cm findest Du hier auf dem StoffMetropole Blog: Zur Anleitung Babydecke nähen.

Solltest Du die Decke größer oder kleiner machen wollen ändern sich dementsprechend Deine Zuschnittmaße. Solltest Du fertiges Volant- / Rüschenband nutzen, entspricht die Länge des Bandes dem Umfang Deiner Decke.

Wenn Du die Rüschen selbst nähen möchtest, berechnet sich die Länge Deines Stoffzuschnittes dafür wie folgt:

Für wenige Rüschen:

  • Gesamtumfang der Decke x 1,5

Für viele Rüschen:

  • Gesamtumfang der Decke x 2

Beispiel:         

  • 80cm + 80cm + 100cm +100cm = 360 cm Gesamtumfang
  • 360 cm x 1,5 = 540 cm

Die Höhe Deines Stoffstreifens bestimmt die spätere Breite Deiner Rüschen. In dieser Anleitung wird mit eine Höhe von ca. 12cm (inkl. NZ) gearbeitet. Dies ergibt eine fertige Rüschenhöhe von 5cm.

Du benötigst also für eine 80cm x 100cm Decke einen Stoffstreifen mit einer Mindestlänge von 540 cm x 12 cm.

Dafür musst Du natürlich nicht 5m Stoff kaufen, sondern kannst die Reste Deines Zuschnitts oder andere Stoffreste verwenden. Um die 540 cm zu erreichen, nähst Du Dir einfach mehrere 12 cm hohe Stoffstreifen aneinander, bis Du die benötigte Länge erreicht hast. Durch die spätere Raffung fallen diese Nähte nachher nicht mehr auf.

Einen gleichmäßigen Zuschnitt der Streifen erreichst Du am besten mit einem langen Patchworklineal und einem Rollschneider. Dafür faltest Du den Stoff im Bruch und schneidest Dir mehrere 12cm hohe Streifen zu, bis Du die erforderliche Länge erreicht hast. 

 

Wenn Du sowohl die Streifen für die Rüsche als auch Ober- und Unterseite Deiner Decke zugeschnitten hast, kannst Du mit dem Nähen starten.

 

Babydecke nähen (Anleitung)

Du beginnst damit, Deine Stoffstreifen für die Rüschen zusammenzunähen. Dafür legst Du diese nacheinander an den schmalen Kanten rechts auf rechts und nähst sie mit einem Gradstich Deiner Nähmaschine zusammen. Wundere Dich nicht: In dieser Anleitung sollen die Punkte nachher innen sein, damit die Rüschen unifarben sind und einen ruhigen Abschluss bilden.

Wenn Du die Decke aus unelastischen Webwarestoffen nähst, achte dabei auf eine ausreichende Nahtzugabe von mindestens 1,5cm oder versäubere die kurzen Stoffkanten vor dem Zusammennähen mit der Overlock oder einem vergleichbaren Versäuberungsstich Deiner Nähmaschine.

 

Wenn Du alle Streifen aneinandergenäht hast, kannst Du die Nahtzugaben schön flach nach rechts und links auseinanderbügeln.

Falte nun Deinen langen Stoffstreifen an den langen Kanten zusammen so dass die rechte Stoffseite außen ist. Bügele auch diese Kante gut.

 

Wenn Du möchtest, kannst Du die offene lange Kante mit der Overlock oder Deiner Nähmaschine zusammennähen damit Dir später nichts verrutscht. Lasse dabei jedoch am Anfang und Ende Deines Streifens jeweils ca. 5cm frei! 

 

Nun hast Du zwei Möglichkeiten, Deinen langen Stoffstreifen zu Rüschen zu raffen:

 

1 Raffen mit der Nähmaschine

Du stellst an Deiner Nähmaschine die Stichlänge des Gradstichs auf das Maximum und reduzierst die Fadenspannung auf die niedrigste Stufe. Anschließend ziehst Du Ober- und Unterfaden mindestens 20-25cm aus der Maschine, bevor Du mit dem Nähen beginnst.

Achtung: Weder zu Nahtbeginn- noch am Nahtende verriegelst Du Deine Naht. Dies ist zwar untypisch, doch andernfalls ließe sie sich nicht mehr raffen!

Nun nähst Du innerhalb der Nahtzugabe einmal entlang der langen Kante Deines Stoffstreifens. Lass auch am Ende Deiner Naht einen längeren Ober- und Unterfaden heraushängen.

Nun verknotest Du am Nahtanfang Ober- und Unterfaden fest miteinander und ziehst am Nahtende vorsichtig am Unterfaden Deiner eben genähten Naht. Dabei beginnt sich der Stoff automatisch zu raffen.

Verteile nun die dabei entstehenden Rüschen nach und nach gleichmäßig über die gesamte Länge Deines Stoffstreifens. Miss zwischendurch immer mal wieder nach und raffe so lange, bis Du den Umfang Deiner Babydecke erreicht hast (in diesem Beispiel wären das 360cm).

 

2 Raffen mit der Overlock

Du kannst mit Deiner Overlock nicht nur zusammennähen oder Stoffkanten versäubern, sondern mit den richtigen Einstellungen auch Stoffe raffen. Dafür stellst Du die Fadenspannung an Deinem linken Nadelfaden auf die höchste Stufe. Gleichzeitig änderst Du die Stichlänge auf einen Wert zwischen 4-5 und den Differentialtransport auf einen Wert zwischen 1,5-2. Damit nähst Du nun entlang der langen Kante Deines Stoffstreifens. Dieser beginnt sich automatisch dabei zu raffen. Lasse auch hier jeweils ca. 5cm an Nahtanfang und Ende frei.

 

TIPP: Je nachdem welche Overlock Du verwendest, können die Einstellungen auch etwas von dieser Empfehlung abweichen. Schau dazu am besten vorher nochmal in die Bedienungsanleitung Deiner Maschine und teste unbedingt an einem Stoffrest, ob die Einstellungen passen.

 

Nach dem Raffen geht es hier weiter und Du kommst Deiner fertigen Babydecke immer näher. 

Wenn Du Deinen Stoffstreifen mit der Nähmaschine oder der Overlock auf Deine benötigte Länge fertig gerafft hast, musst Du diesen nun noch zum Ring schließen. Dafür legst Du die noch beiden offenen kurzen Kanten rechts auf rechts aufeinander und schließt diese mit einem Gradstich. Achte dabei darauf, dass sich der Stoffstreifen nicht in sich verdreht.

Klappe anschließend den Streifen wieder zusammen und nähe das kleine offene Stück noch zusammen und raffe auch dies bei Bedarf noch etwas (wie oben beschrieben).

Nimm Dir nun Ober- oder Unterseite Deiner Babydecke und stecke oder klammere Dir Deinen „Rüschenring“ gleichmäßig rechts auf rechts rundherum an die Stoffkanten der Decke. Die Rüsche zeigt dabei zur Stoffmitte.

Damit Dir gleich beim Zusammennähen von Ober- und Unterseite die Rüsche nicht verrutscht kannst Du sie nun mit einem Gradstich innerhalb der Nahtzugabe schon mal fixieren.

Lege anschließend die andere Hälfte der Babydecke rechts auf rechts auf Deine Hälfte mit der Rüsche.

Nähe nun alles rundherum zusammen und lasse an einer Seite eine ca. 10cm große Wendeöffnung. Solltest Du die Decke mit der Overlock zusammennähen, setze bei Webware am besten knapp neben die Overlocknaht nochmals eine Sicherheitsnaht mit einem Gradstich Deiner Nähmaschine.

 

Wende nun alles vorsichtig durch die Wendeöffnung. Klappe an dieser anschließend die Nahtzugabe nach innen und bügele die gesamten Ränder der Decke einmal gründlich.

Nun musst Du nur noch die Stoffkanten mit der Rüsche rundherum knappkantig mit einem Gradstich Deiner Nähmaschine absteppen. Dabei schließt sich auch automatisch die Wendeöffnung.

Fertig ist Deine süße Rüschendecke. 

 

Babydecke mit Applikation oder Plot nähen

Du möchtest der kuscheligen Decke noch das gewissen etwas verleihen? Dann ist ein Plot oder eine Applikation das Richtige für Dich! 

Schau Doch mal bei den vielen StoffMetropole Plot Freebies vorbei oder shoppe fertige Patches auf stoffmetropole.de. So kannst Du Deine genähte Babydecke noch persönlicher gestalten.

Die hübsche Plot Datei in diesem Nähbeispiel stammt von Growiedesign. Du findest tolle Plot und Stickdateien dieses Herstellers im StoffMetropole Onlineshop: Klick!

 

 

Wir wünschen Dir ganz viel Freude beim Nachnähen dieser Anleitung! Alle Materialien die Du dafür benötigst findest Du wie immer auf www.stoffmetropole.de

Zum Sortiment

 

Herzliche Grüße

Anne und Timo sowie das gesamte StoffMetropole Team


 


Kommentare

Liebe Elena, liebe Gabriele, wir sind sehr gespannt auf eure Ergebnisse. Zeigt sie doch gern in der StoffMetropole Nähcommunity oder auf Instagram (#stoffmetropole). Ganz viel Spaß beim Nähen! Lara vom StoffMetropole Team

Lara, 09.02.2022 16:56

Liebe Elena, liebe Gabriele,

wir sind sehr gespannt auf eure Ergebnisse. Zeigt sie doch gern in der StoffMetropole Nähcommunity oder auf Instagram (#stoffmetropole). Ganz viel Spaß beim Nähen!

Lara vom StoffMetropole Team

Lara, 09.02.2022 16:55

So eine schöne Decke ! Die werde ich auf jedenfalls Nähen zurzeit ist die kleine noch ein Pünktchen.

Gabriele, 09.02.2022 15:51

Schone Decke

Elena Kühn, 09.02.2022 09:14
Einträge gesamt: 4

Kommentar eingeben