Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
4816 Bewertungen
Shopauskunft 4.91 / 5,00 (4816 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Isa
02.08.2022
Karin
22.07.2022
H.Seibert
21.07.2022
Leonharda
26.06.2022
Marianne
20.06.2022
glitzermaus2021
20.06.2022
Christine
18.06.2022
glitzermaus2021
12.06.2022
Anja
28.05.2022
Ida
24.05.2022

Bündchenkunde

30.10.2019 22:14

Heute möchten wir etwas Licht in die Weiten des Bündchenstoffes bringen. Wir erklären Dir die verschiedenen Bündchenstoffe und zeigen Dir, dass Du vor der Verarbeitung eines Bündchens keine Angst haben musst. Nur Mut und ran an die Nähmaschine. Wenn Du ein paar Tricks beachtest, ist das annähen eines Bündchens kein Hexenwerk. Fangen wir an.

Was ist ein Bündchen? 

Bündchenstoff oder auch Bündchenware genannt, bekommst Du in der Regel als rundgestrickte Schlauchware. Das heißt, Dein Bündchen liegt in einem Schlauch. Seltener ist Bündchen auch als Meterware erhältlich und liegt hierbei nicht mehr im Schlauch.

Ein Bündchen wird gerne als Saumabschluss verwendet. Sowohl am Bauch, Hals oder den Armen. Sehr beliebt ist es im Bereich der Kinderbekleidung da sich das Bündchen schön an den Körper anschmiegt. Auch am Ausschnitt der Kapuze oder an Tascheneingriffen, setzt das Bündchen tolle Akzente. Ebenfalls als Arm oder Beinstulpen, eignen sich Bündchen Stoffe hervorragend.

Anbei ein paar Beispiele wo man Bündchen alles vernähen kann.

In dieser tollen Inspiration von Oktoberkind hat Marleen Bündchen am Hals und an den Armen verwendet. Weiter hat sie das Bündchen an der Kapuze vernäht, was einen schönen Akzent setzt.

Aelas Chaos hat Bündchen an der Hose, am Pucksack sowie beim Tshirt am Arm und Halsauschnitt vernäht. Durch das Bündchen am Halsausschnitt lässt sich das Oberteil gut über den kleinen Kopf ziehen.

Bei dem schönen Kleid von Doreen von the sewing me ist das Bündchen farblich perfekt auf den Hauptstoff abgestimmt, was leider gar nicht immer so einfach ist. Bei der StoffMetropole findest Du die perfekt aufeinander abgestimmte Farbkombi: Bündchen Heike passt perfekt zum Sweat Eike sowie zum Sommer Sweat Maike. So kannst Du zusammengehörige Kombinationen kaufen und ein ähnliches Ergebnis erzielen, wie auf dem Bild. Alle drei Stoffe sind in 48 Farben erhältlich, sodass Du die maximale Auswahl hast und kreativ werden kannst.

Ein Bündchenstoff besteht meistens aus Baumwollmischgewebe mit einem geringen Elasthananteil. Dadurch ist das Bündchen elastisch und sehr flexibel. Es schmiegt sich somit schön an den Körper an, so dass gerade bei Hosen ein Rutschen vermieden wird.

Es gibt verschiedene Bezeichnungen für Bündchen. Es ist unter folgenden Begriffen zu finden:

 

Bündchen Arten 

Bündchen gibt es in unglaublich vielen Qualitäten, Farben und Designs. Ob klassisch als uni Stoff, gepunktet, geringelt oder mit Glitzer. Mit Bündchen lassen sich tolle Akzente setzten.

Wir wollen Dir nachfolgend die gängigsten Bündchen etwas näher erläutern. Du lernst etwas über Feinstrick, Grobstrick, Cuff, Ripp und überbreites Bündchen!

 

Feinstrickbündchen

Feinstrickbündchen haben eine besonders feine Struktur und sind dünn gestickt. Sie fühlen sich sehr weich auf der Haut an. Feinstrickbündchen gibt es in allen Farben, geringelt, gepunktet mit Sternen und auch mit Glitzer.

   

 

Grobstrickbündchen

Grobstrickbündchen bestechen durch ihre sehr groben Rippen. Grobstrickbündchen haben eine schwere Qualität und gerade, wenn es kälter wird, sind sie sehr beliebt. Ob Uni, meliert oder mit Glitzer, es gibt unzählige Varianten. Das Bündchen ist fester im Griff und lässt sich trotzdem leicht verarbeiten. Aus der Konfektion kennt man die Grobstrickbündchen gerne von Winterjacken und gerne auch von Sweatjacken, wenn es etwas „robuster“ wirken soll.

Beliebt es ist an Hoodies, Jogginghosen aber auch als Mütze, wie die tolle Inspiration von der lieben Katrin von la_kati zeigt ein absoluter Hingucker.

 

Tipp: Viele StoffMetropole Kunden verwenden das Grobstrickbündchen um einfach und schnell Ihre Polster im Wohnwagen neu zu beziehen. Durch die Grobe Struktur, ist das Bündchen der perfekte Begleiter für robuste Sitzbezüge.

 

Cuff-Bündchen

Cuff Bündchen sind fertig Bündchen. Das heißt, sie sind fertig geschnitten und haben eine saubere Kante. Sie müssen nicht doppelt gelegt und können sofort angenäht werden.

Es gibt sie in tollen Designs und aus Strick. Bei Fertigbündchen ist die Breite vorgegeben und nicht variabel. Das kann grade bei größeren Größen ein Nachteil sein. Ebenfalls sind Cuffs deutlich teurer als Meterware.

    

 

Rippbündchen

Rippbündchen werden im Wechsel aus rechten und linken Maschen gestrickt und erhalten somit ihre gerippte Struktur. Rippbündchen sind meist etwas schwerer als Feinstrickbündchen und wirken somit etwas robuster.

 

Überbreites Bündchen 

Überbreite Bündchen liegen nicht im Schlauch und können sehr einfach und ohne langes Überlegen auf die passende Größe gebracht werden. Bei Erwachsenen Schnitten, wo der Saum größer ist, bietet sich die Verarbeitung von überbreitem Bündchen besonders an.

Das hochwertige überbreite Bio-Bündchen, welches als Standard im Shop verfügbar ist, ist so butterweich, dass man es hervorragend als Stoff für ein weiches Babyshirt oder Hose verwenden kann. Auf dem Foto hat Stuffdeluxe die Hose komplett aus petrol farbendem Bündchen genäht.

 

 

Bündchen berechnen - Gratis Bündchentabelle

Es gibt zum Ermitteln der richtigen Bündchenlänge eine einfache Formel.

Bei Bündchenware rechnet man den Umfang der Öffnung, an die Du das Bündchen nähen willst, mal 0,7.

Beispiel: Die Öffnung hat 10 cm so rechnest Du 10 x 0,7 = 7. Das Bündchen müsste in diesem Fall eine Breite von 7cm haben. Jetzt noch die Nahtzugabe hinzugeben und schon hast Du Dein Bündchenmaß.

Tipp: Wer kein Bündchen zur Hand hat, kann ganz einfach Jerseystoff als Bündchen verwenden. Bei Jerseystoff rechnet man den Umfang der Öffnung an die Du das Bündchen nähen willst x 0,8. Du rechnest mit 0,8, da Jersey oder auch Sweat Stoffe nicht so elastisch sind wie Bündchenstoffe.

Wir haben für Dich eine Bündchentabelle erstellt, mit der Du immer schnell die richtige Bündchen Maße parat hast. Lade Dir die Bündchentabelle hier kostenlos herunter.

Bündchentabelle für Bündchenstoffe (Klick)

Bündchentabelle für Sweat & Jersey (Klick)

Die Höhe des Bündchens ist Geschmackssache. Durchschnittlich sind Ärmel und Beinbündchen 4-6cm und Halsausschnitte 1,5-2,5cm hoch. Bedenke, die doppelte Länge zuzuschneiden, die Du später erreichen möchtest, denn Du klappst das Bündchen beim Nähen um.

Gerade bei Babys und Kindern sind mitwachsende Bündchen sehr beliebt. Das heißt, Du verlängerst Dein Bündchen einfach. Somit kannst Du es zu Beginn noch umklappen und sobald das Kind wächst, einfach aufklappen. So hast Du länger Freude an Deinen genähten Werken.

Aelas Choas hat bei diesen süßen Babyhosen ein extra langes Beinbündchen angenäht. Somit wächst die Hose einfach ein Stück weit mit.

 

Bündchen zuschneiden 

Bündchen schneidest Du am besten mit einer scharfen Stoffschere oder mit einem Rollschneider zu. Je nach gewünschter Größe solltest Du das Bündchen im Schlauch lassen oder es öffnen. 

Du fragst Dich, was das bedeutet? Die Bündchenware (außer Bündchen mit Überbreite) erreicht Dich im Schlauch, also in einem geschlossenen Stoffring. Wenn der Ring beispielsweise 35cm breit ist und Du brauchst ein 50cm langes Bündchen, wird Dir der Zuschnitt im Schlauch nicht reichen. Du musst den Schlauch also an einer Seite öffnen. Nun kannst Du Dein Bündchen wie einen normalen Stoff zuschneiden (z.B. in den Maßen 52 x 10, Nahtzugabe inkl.). 

Möchtest Du jedoch ein nur 20cm breites Bündchen erhalten, benötigst also einen Zuschnitt der Breite 22cm (20 + 2x Nahtzugabe), ist der Schlauch passend. Lege Dein Lineal (oder Dein Schnittmuster) dann bündig an die geschlossene Seite und schneide an der anderen Seite ab. Nun musst Du nur noch eine Seite des Bündchens zusammennähen, da die andere durch den Schlauch bereits geschlossen ist. 

Achtung: Falls Du ein Schnittmuster verwendest und dieses keinen Stoffbruch eingezeichnet hast, wird von einem Bündchen ausgegangne, welches nicht im Schlauch liegt. Liegt Deins im Schlauch, halbierst Du das Schnittmuster einfach der Breite nach und schneidest Dir das Bündchen im Schlauch zu. 

 

Rechte und linke Stoffseite ermitteln?

Damit Du Dein Bündchen richtig zuschneiden kannst, musst Du die linke und rechte Stoffseite unterscheiden können. Ansonsten klappst Du Dein Bündchen womöglich falsch um und hast nachher die linke Seite versehentlich außen. Doch wie erkennst Du die linke und rechte Stoffseite bei einem Bündchen?

Gerade bei ganz feinen Bündchen kann das schwierig sein! Doch mit diesem Trick gelingt es Dir bestimmt:

  1. Dehne Dein Bündchen durch Ziehen an den Seiten etwas auseinander.
  2. Nun rollt sich Dein Bündchen ein.
  3. Wenn die linke Stoffseite oben liegt, rollen sich die Kanten nach oben ein.

 

Bündchen annähen 

Zuerst passt Du Deine Einstellungen und Nähmaschine auf den Bündchenstoff an. Für eine kurze Übersicht siehst Du die wichtigen Schritte und Einstellungen nun zusammengefasst.

Kurzanleitung - Bündchen annähen: 

  • Nutze eine Jerseynadel, die durchtrennt die empfindlichen Maschen nicht.
  • Nutze eine Overlock oder einen elastischen Stich. Alternativ kannst Du elastisches Seraflex Garn verwenden. 
  • Das Bündchen wird als Schlauch angenäht.
  • Das Annähen geschieht unter Zug. 
  • Dabei wird nur das Bündchen gedehnt, niemals der Stoff, an den Du das Bündchen annähst. 

Genauer erklärt: 

Ein Bündchen soll grundsätzlich etwas schmaler sein, als der Stoffabschluss. So dient es am Hals oder an den Ärmeln eines Hoodies dem einfachen An- und Ausziehen und schmiegt sich danach schön an. Es muss also unter Spannung angenäht werden! Das heißt, Du dehnst Dein Bündchen beim Annähen an Deinem Saum.

Achtung: Bitte beachte, dass Du nur das Bündchen dehnst und nicht den Hauptstoff! Ansonsten können unschöne Wellen in der Naht entstehen!

Die Jerseynadel ist beim Nähen wichtig, denn die abgerundete Spitze stellt sicher, dass keine Löcher im Stoff entstehen. Auch die elastische Naht ist unerlässlich, da sie sonst später reißen kann. Das Bündchen ist meist an Stellen angenäht, die viel belastet und gedehnt werden. Dementsprechen elastisch muss also auch die Naht sein. Am einfachsten geht dies mit der Overlockmaschine oder mit elastischem Garn (Du kannst dann wie gewohnt im Geradstich nähen). 

 

Schritt für Schritt Anleitung

1. An erster Stelle steht der Zuschnitt. Ist dieser erledigt, wird das Bündchen im Schlauch zusammengenäht. 

2. Solltest Du, wie hier, das Bündchen nicht im Schlauch zugeschnitten haben, nähst Du je links und rechts. Hast Du einen Schlauch Zuschnitt, ist nur eine Naht nötig. 

3. Klappe diesen Schlauch nun einmal in der Mitte zusammen.

4. Setzte auf Deinem Bündchen sowie Deinem Saum vier Markierungen. Diese befinden sich jeweils an den Nähten sowie an den Mitten. Sie helfen Dir nachher dabei, das Bündchen gleichmäßig anzunähen. 

5. Stülpe nun das Bündchen mit der offenen Kante über Deinen Saum. Stecke alle Markierungen schön übereinander

6. Nähe alle Lagen mit der Overlock oder einem elastischen Stich (Zickzack oder Geradstich mit elastischem Garn) zusammen.

Wichtig: Bitte achte darauf, dass Du nur das Bündchen dehnst. Nähe schön langsam und in kleinen Schritten. Nimm Dir ausreichend Zeit. Das Ergebnis wird Dich belohnen!

 

Faules Bündchen

Ein faules Bündchen ist die perfekte Alternative, wenn Du keine Bündchenware griffbereit hast.

Es eignet sich ebenfalls bestens, wenn Du für den Abschluss das gleiche Stoffdesign haben möchtest, weil Du diesen Look einfach lieber magst. Bitte beachte, dass sich ein faules Bündchen nicht so sehr an den Körper anschmiegt wie ein Bündchen, da die Stoffbreite sich nicht verändert.

 

Anleitung - Faules Bündchen nähen

1. Zuerst berechnest Du die Anpassung, die Du für ein faules Bündchen am Schnittmuster vornehmen musst. 

Faules Bündchen berechnen: 2x Gewünschte Endlänge + 1 cm Nahtzugabe

Beispiel: 

  • Gewünschte Endlänge des faulen Bündchens: 4cm
  • Berechnung: 2 x 4cm + 1cm = 9cm 
  • Das Schnittteil muss also um 9cm verlängert werden

2. Schneide Deine Schnittteile mit dieser errechneten Anpassung zu.

3. Dein offener Saum, an den Du das faule Bündchen annähen willst, liegt links auf links vor Dir. Das heißt das Motiv des Stoffes ist zu sehen.

4. Klappe den Abschluss 8cm (2x gewünschte Endlänge) nach oben.

5. Klappe die Hälfte 4cm wieder links auf links zurück. Achte dabei darauf, dass alle drei Stofflagen perfekt übereinander liegen.

6. Nun nähst Du mit einem Versäuberungsstich alle Lagen zusammen.

 

 7. Klappe das Bündchen herunter und schon bist Du fertig! Bei Bedarf kannst Du es anschließend noch knappkantig absteppen.  

 

Videoanleitung Bündchen annähen 

Für das StoffMetropole Schnittmuster Hoodieglück findest Du mehrere Nähvideos: Den Damen-Hoodie, den Herren-Hoodie und den Hoodieglück für Kinder. In allen drei YouTube Videos kannst Du gut erkennen, wie das Bündchen angenäht wird. Schau es Dir einfach an und verfolge jeden Schritt. 

 

Pflege von Bündchenstoffen

Bündchenstoffe sind sehr pflegeleicht. Sie dürfen in der Wachmaschine gewaschen sowie im Trockner getrocknet werden. Außerdem vertragen sie meist auch das Bügeln auf hohen Stufen.

Bitte achte aber darauf, dass der Stoff, an dem Du das Bündchen angenäht hast, unter Umständen eine andere Pflege benötigt. Stimme diese dann auf den Stoff, beziehungsweise auf das Material ab, welches weniger Hitze verträgt. 

 

Gratis Download Bündchenkunde - Alles auf einen Blick

Du findest diesen Beitrag hilfreich und möchtest Dir die Informationen in kompakter Form speichern oder ausdrucken? Dann lade Dir jetzt das kostenlose Download Dokument im pdf-Format herunter und erhalte alle Tipps und Tricks auf einen Blick!

Hier gratis Downlaod erhalten!

 

Wir hoffen, dass Dir unsere Ausführungen etwas weitergeholfen haben. Fehlen Dir Informationen oder hast Du Fragen? Dann melde Dich gern mit einem Kommentar unter diesem Artikel! 

Allzeit viel Spaß an der Nähmaschine und liebe Grüße

Timo und Anne von StoffMetropole


 

Kommentare

Hallo liebe Svenja, schau Dir doch mal die Videoanleitung zu unserem Hoodieglück an. Da kannst Du Dir auch nochmal anschauen, wie ein Bündchen angenäht wird. Vielleicht hilft Dir das ja weiter! Hier ist der Link: youtu.be/--QLW61nmoo Ich hoffe sehr, dass wir Dir damit weiterhelfen können! Liebe Grüße Friederike

Friederike, 07.04.2021 18:41

Hey, danke für die vielen Tipps! Leider weiß ich immer noch nicht, wie ich ein Bündchen im Schlauch zuschneide?! Vllt. habt ihr zu dem Thema noch gute Tipps - das wäre super! Viele Grüße, Svenja

Svenja, 06.04.2021 13:17

Hey, toller Beitrag! Leider habe ich noch nie mit einem Bündchenschlauch gearbeitet. Jetzt bin ich total ratlos, wie ich den passend zuschneide? Viele Grüße, Svenja

Svenja, 31.03.2021 20:05

Hallo! Das war sehr hilfreich, besonders das Bündchen für Faule ;-) Die Tabellen hab ich mit einlaminiert und jetzt immer griffbereit. Dankeschön!!! LG Karin

Karin Hörbelt, 15.02.2021 10:34

Danke für so kompaktes und gleichzeitig informationsvolles Artikel. Die Tabellen sind auch sehr praktisch

Olga, 03.11.2020 12:13

Hallo liebe Ute, danke dir für das Feedback und den Hinweis. Da hab ich wohl den Link vergessen. Hab ich direkt nachgeholt. Weiter oben findest Du nun die Button für den Download! Gruß Timo

Timo, 04.12.2019 17:04

Toller Beitrag. Endlich bin ich im Thema Bündchen etwas schlauer. Nur finde ich leider diese Bündchentabelle nicht.

Ute, 03.12.2019 07:08
Einträge gesamt: 7

Kommentar eingeben