Filtern nach

Weiche Frottee Stoffe in großer Auswahl bei StoffMetropole.de finden

Im Online Shop StoffMetropole.de gibt es für Dich eine große Bandbreite an feinen Stoffen, Nähzubehör und Schnittmustern wie zum Beispiel für Bademäntel aus Frottee Stoffen oder Shirts aus Jersey zu entdecken. Außerdem kannst Du Dich auch für komplette Stoffpakete entscheiden, sodass der Spaß nach der Lieferung direkt beginnt. Die farbenfrohen Frottee Stoffe sind die perfekte Grundlage für die individuelle Gestaltung Deines Badezimmers. mehr...

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 12 von 12

Im Online Shop StoffMetropole.de gibt es für Dich eine große Bandbreite an feinen Stoffen, Nähzubehör und Schnittmustern wie zum Beispiel für Bademäntel aus Frottee Stoffen oder Shirts aus Jersey zu entdecken. Außerdem kannst Du Dich auch für komplette Stoffpakete entscheiden, sodass der Spaß nach der Lieferung direkt beginnt. Die farbenfrohen Frottee Stoffe sind die perfekte Grundlage für die individuelle Gestaltung Deines Badezimmers. Freu Dich am frühen Morgen über Handtücher, Waschlappen und Badematten aus hochwertigen Frottee Stoffen in Deiner Lieblingsfarbe. Für Dich als Nähbegeisterte bietet StoffMetropole.de auch zahlreiche Bio-Stoffe wie Bio-Fleece, Bio Sweat und die passenden Bio-Bündchen, damit Du für Deine lieben Kleinen und die ganze Familie gemütliche Hausanzüge und Nachtwäsche nähen kannst. Kombiniere die kuscheligen Frottee Stoffe mit anderen Stoffen wie Viskose und Softshell für ein einzigartiges Design Deiner sommerlichen Strand-Outfits.

Klassische Frottee Stoffe

Saugfähige Frottee Stoffe werden aus zwei Fäden gewebt. Auf der Grundkette bildet die lockere Florkette zahlreiche Schlingen, die als typisch für die verschiedenen Frottee Stoffe gelten. Die Schlingen ergeben ein im Vergleich zu glatten Stoffen großes Volumen der Stoffe, das für die gute Saugfähigkeit sorgt. Neben dem beliebten flauschigen Walk-Frottier, dessen Florkette aus sehr weichen Garnen besteht, gibt es den Zwirn-Frottier, den Velours-Frottier und den Wirk-Frottier. Der Zwirn-Frottier begeistert mit einem angenehmen Massageeffekt, da die Schlingen aus gezwirntem Garn sind. Beim Velours-Frottier werden die Schlingen aufgeschnitten, sodass er sich besonders weich anfühlt. Im Gegensatz zu den klassischen Frottee Stoffen wird der Wirk-Frottier nicht mit zwei Ketten gewebt, sondern gewirkt. Daher sind die Schlingen bei diesem Frottee Stoff sehr fest. Je nach Art der Fäden und der Herstellungsmethode werden die Frottee Stoffe in drei Kategorien von leicht über mittel bis schwer eingeteilt. Die Einteilung richtet sich nach dem Gewicht pro Quadratmeter. Aufgrund ihrer einzigartigen Saugfähigkeit werden Frottee Stoffe für die Herstellung von Bademänteln, Waschhandschuhen, Handtüchern und auch von sommerlicher Bekleidung für den Aufenthalt am Strand oder am Pool verwendet.

Farbenfrohe Frottee Stoffe bei StoffMetropole.de kaufen

In unserem Online Shop entdeckst Du eine große Auswahl an schönen Frottee Stoffe, aus denen Du mithilfe von Schnittmustern oder nach eigenen Ideen viele verschiedene schöne Tücher und Bademäntel, Shorts und Tops nähen kannst. Der weiche Stoff schmiegt sich sowohl nach der Dusche beim Abtrocknen als auch als Kleidungsstück immer angenehm an die Haut an. Oder kreiere Deine eigene Bettwäsche, damit Du Dich auch in der Nacht rundum wohlfühlst. Wenn Du Dich für Deine Lieblingsfarbe entschieden hast, dann versenden wir von StoffMetropole.de Deine Bestellung innerhalb kurzer Zeit. Ab einem Auftragswert von 50 Euro ist der Versand Deiner Bestellung in Deutschland auch kostenfrei. Mit der Selbstabholung kannst Du Dir die benötigten Stoffe, Bänder und Kurzwaren selbst montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr vor Ort in Herten abholen. Einfach Online bestellen - Versandart Selbstabholung auswählen und sobald Du die Abholungsbestätigung hast, warten Deine Stoffe auf Dich! Lass Dich von den über 3000 Stoffen in unserem Shop inspirieren, sodass Dein Bad mit neuen Handtüchern ein echtes Schmuckstück wird. Beim Verarbeiten des Frottee Stoffes kannst Du einen Streifen Stickvlies zwischen den Stoff und den Transporteur Deiner Nähmaschine legen, damit die Schlingen des Frottee Stoffes nicht in den Transporteur geraten. Der Stickvlies wird nach der Fertigstellung ganz einfach entfernt.

Frottee Stoff

Frottee Stoff hat seinen Ursprung im vorderen Orient. Der Engländer Henry Christie entdeckte das Gewebe während seiner Reisen durch die Türkei und brachte es nach Hause, wo er es seinem Bruder Richard Christie mitbrachte. Dieser war von dem Handtuch mit der speziellen Schlingenstruktur begeistert und begann, mit unterschiedlichen Webarten zu experimentieren. Bereits 1852 ließ er das maschinelle Webverfahren des Frottee patentieren. Königin Viktoria zeigte sich von den Badtextilien sehr angetan und orderte zahlreiche Frottee-Handtücher im Unternehmen der beiden Brüder. Bis heute werden Frotteewaren in England als "Turkish Towels" bezeichnet; weltweit ist der Frottee Stoff überall dort im Einsatz, wo das spezielle Gewebe seine Eigenschaften ausspielen kann: als Handtuch oder Laken, als Bade- und Strandbekleidung, als bequeme Freizeitkleidung oder auch als Sitzauflagen für Kindersitze. Die Bezeichnung stammt vom französischen Wort "frotter", zu Deutsch "reiben, abreiben oder einreiben".

Alles über den Frottee Stoff

Herstellung

Frottee Stoff wird in einem recht aufwändigen und komplizierten Webverfahren hergestellt. Dabei wird in der Regel Baumwolle mit speziellen Garnen verwebt. Allerdings wird heutzutage immer öfter auf Kunstfaser zurückgegriffen. Damit wird einerseits die Weichheit des Stoffes erhöht, andererseits werden so die Produkte aus Frottee für Allergiker verträglicher. Das weiche und flauschige Gefühl entsteht durch die kleinen Schlaufen aus so genannten Effektgarnen. Diese Schlaufen werden aus unterschiedlichen Bestandteilen auf speziellen Maschinen hergestellt und erhalten so ihr charakteristisches Aussehen. In der textilen Industrie wird Frottee Stoff unterschiedlichen Veredelungen unterzogen. Auch das Fertigungsverfahren selbst kann so abgewandelt werden, dass unterschiedliche Frotteearten entstehen.

Besteht die Florkette aus ungezwirnten Garnen, entsteht Walkfrottee. Walkfrottee-Produkte laufen während der Wäsche so gut wie nicht mehr ein, außerdem werden die Schlingen fester, und es bildet sich die typische Saugfähigkeit. Zwirnfrottee ist aus weichen gedrehten Zwirnen zusammengesetzt. Daraus entsteht ein dichter und relativ gleichmäßiger Flor. Im Vergleich zum Walkfrottee ist Zwirnfrottee weniger saugfähig. Dafür ist die Haptik kräftig, und der Massageeffekt beim Abtrocknen ist höher. Für die Herstellung hochwertiger Strandtücher, Bademäntel und anderer Kleidungsstücke wird Velourfrottee verwendet. Dabei handelt es sich um ein einfädiges und recht dichtes Gewebe, das bedruckt werden kann. Frottee ist also nicht gleich Frottee, und die Stoffe sind dank ihrer unterschiedlichen Eigenschaften wirklich vielseitig einsetzbar.

Eigenschaften

Dass der Begriff "Frottee Stoff" so eng mit Badtextilien verbunden ist, kommt nicht von ungefähr. Das Gewebe bietet einen weichen und angenehmen Griff und ist darüber hinaus so wunderbar saugfähig. Grund dafür sind die Stoffschlingen, die dem Frottee zusätzlich mehr Volumen verleihen. Eigentlich ist Frottee aus keinem Haushalt mehr wegzudenken, und sogar Allergiker müssen dank der Verwendung von Kunstfasern bei der Herstellung auf dieses kuschelig weiche Gewebe nicht mehr verzichten. So wie die Herstellungsverfahren unterscheiden sich auch die Eigenschaften der Frottee-Varianten. Abhängig vom Webverfahren verändert sich die Saugfähigkeit, die Materialhärte, das Aussehen und die Griffigkeit des Stoffes. Zwirnfrottee ist wirklich sehr weich und flauschig und bietet eine hohe Saugfähigkeit. Kein Wunder, dass diese Variante am liebsten im Bad genutzt wird: als Handtuch, Bademantel oder Seiftuch. Walkfrottee ist nicht ganz so flauschig, bietet statt dessen aber einen festen Griff und einen guten Massageeffekt beim Abtrocknen nach dem Duschen. Wirkfrottee vereint sozusagen die Eigenschaften von Zwirn- und Walkfrottee: Der Stoff bietet einen leichten Massageeffekt, ist schön weich und sehr saugfähig. Etwas edler kommt der Velourfrottee daher. Dieser Frottee Stoff besitzt eine sehr weiche Oberfläche und wird gern für hochwertige Bademäntel und schicke Badebekleidung genutzt.

Die Verarbeitung von Frottee Stoff

Der Zuschnitt

Besteht der Frottee Stoff aus reiner Baumwolle, ist es sinnvoll, ihn vor der Verarbeitung einmal zu waschen, denn er kann dabei bis zu 14 Prozent eingehen. Beim Zuschneiden sind einige Dinge zu beachten. Wichtig vorab: Frottee fusselt und kann das Zuschneiden zu einer echten Geduldsprobe werden lassen. Du solltest den Stoff nach dem Waschen und vor der weiteren Verarbeitung an den Kanten bestmöglich versäubern. Achte auch auf den Fadenlauf. Diesen erkennst Du ganz einfach an der Strichrichtung des Stoffes. Darüber hinaus macht es die Schlingenstruktur nicht leicht, Schneidemarkierungen am Stoff anzubringen. Für gerade Schnitte ist ein Rollschneider und ein Schneidelineal empfehlenswert, damit kannst Du Dir das Vorzeichnen der Schnittlinien häufig ersparen. Möchtest Du Rundungen, Nahtlinien oder Details vorzeichnen, greife am besten zur Schneidekreide im Block statt im Stift. Mit der Block-Kreide bleibt mehr Farbe auf dem Stoff, und Du kannst die Linien besser erkennen. Bei hellem Frottee Stoff kannst Du auch einen Trickmarker nutzen. Der Filzstift hinterlässt Linien, die auch längere Zeit noch gut zu sehen sind. Für das Stecken solltest Du lange Nadeln mit breitem Kopf verwenden. Gut geeignet sind zum Beispiel Patchwork-Nadeln. Kleinere Nadeln "verstecken" sich gern zwischen den Stoffschlingen, so dass sie beim Nähen übersehen werden.

Das Nähen

Grundsätzlich kannst Du Frottee Stoff mit einer handelsüblichen Nähmaschine und Deinen gewohnten Nähuntensilien verarbeiten. Empfehlenswert ist eine Universalnadel wie NM 80 oder NM 90. Möchtest Du den Stoff besticken oder Applikationen anbringen, benötigst Du außerdem Stickvlies und Avalon-Folie. Für die Applikationen legst Du das Stickvlies und darunter und klebst die transparente Avalon-Folie direkt oben auf, damit die Schlingen des Stoffes niedergedrückt werden. So kannst Du eine saubere Naht im Zickzack rund um die Applikation nähen. Ein weiterer Vorteil der Folie besteht darin, dass sich die Schlingen nicht im Nähfuß verfangen, beispielsweise beim Nähen von Rundungen. Am besten legst Du das Stickvlies doppelt, damit die Nähte besser erkennbar sind. Beim Besticken empfehlen wir, die vorgesehene Fläche vorab mit Avalon-Folie abzukleben.

Pflegeleichter Frottee: waschen, trocknen, bügeln

Waschen

Jeder Frottee-Stoff kann bei 60 Grad Celsius in der Maschine gewaschen werden. Diese Temperatur ist vor allem bei Handtüchern empfohlen, um Keime und Bakterien abzutöten. Grundsätzlich sollte Frottee vor dem ersten Gebrauch waschen, damit der Stoff nicht fusselt. Neu gekaufte Frottee-Produkte sind außerdem oft imprägniert und nehmen vor dem ersten Waschen keine oder nur wenig Feuchtigkeit auf.

Trocknen

Frottee Stoff kann ausnahmslos im Trockner getrocknet werden und halten auch hier Temperaturen von bis zu 60 Grad Celsius aus. Handtücher werden beim Trocknen im Wäschetrockner besonders weich und flauschig.

Bügeln

Hand- und Duschtücher aus Frottee Stoff sollten keinesfalls gebügelt werden. Das Bügeleisen drückt die Stoffschlinten herunter, der Stoff ist weniger weich und verliert seine hohe Saugfähigkeit.

Tolle Näh-Ideen für Frottee-Stoff

Bei Frottee denken die meisten zunächst an Bad- und Bettwäsche - dabei lässt sich mit dem Stoff noch so viel mehr kreieren! Waschlappen, Handtücher und Bademäntel sind natürlich die Klassiker schlechthin. Unterschiedliche Waschlappen in Tierform sind ein toller Hingucker; und auch für Bademäntel finden sich wunderbare Schnittmuster und schöne Details. Aber auch am Badestrand macht Frottee eine tolle Figur. Badeponchos aus Frottee lassen sich schnell überziehen und sind auch noch luftiger als ein Bademantel. Mädchen lieben hübsche Strandkleider, und Tanktop-Kleider aus Frottee sind etwas ganz Besonderes. Auch schöne Kleidung lässt sich aus dem kuschelig weichen Stoff herstellen, zum Beispiel Tuniken und Jacken. Auch Schlafanzüge sind bei den Kleinen gern gesehen - vor allem im Winter wärmt der Frottee so wunderbar. Und für die ganz kleinen Familienmitglieder eignet sich der Allrounder Frottee für Spucktücher und Lätzchen, für Strampler und und sogar für Kuscheltiere.

Der Frottee Stoff auf einen Blick

  • Ursprünglich stammt Frottee aus der Türkei, obwohl die Bezeichnung aus der französischen Sprache abgeleitet ist.
  • Frottee Stoff gibt es in vier unterschiedlichen Qualitätsstufen: Zwirn-, Walk-, Wirk- und Velourfrottee.
  • Aufgrund der Schlingenstruktur ist kuschelig weich und sehr saugfähig und eignet sich besonders gut für Badetextilien.
  • Frottee kann bis zu 60 Grad in der Maschine gewaschen und im Trockner getrocknet werden. Auf Bügeln solltest Du verzichten.
  • Auch für Näh-Einsteiger ist Frottee leicht zu verarbeiten, sofern einige Punkte beachtet werden.