Filtern nach

Traumhafte Strick Stoffe bei StoffMetropole entdecken

Die StoffMetropole ist ein OnlineShop, in welchem Du traumhaft schöne Stoff in den unterschiedlichsten Rubriken findest. Neben feiner Baumwolle mit Punkten und Jersey mit tollen Motiven kannst Du bei uns im Shop ebenfalls hochwertige Strick Stoffe ordern. Unser breites Angebot, dass übrigens neben Filz- und Fleecestoffen sowie Bio- und Kinderstoffen sogar Kunstleder, Badeanzug- und Softshell Stoffe umfasst, mehr...

Seite 1 von 2
Artikel 1 - 30 von 58

Die StoffMetropole ist ein OnlineShop, in welchem Du traumhaft schöne Stoff in den unterschiedlichsten Rubriken findest. Neben feiner Baumwolle mit Punkten und Jersey mit tollen Motiven kannst Du bei uns im Shop ebenfalls hochwertige Strick Stoffe ordern. Unser breites Angebot, dass übrigens neben Filz- und Fleecestoffen sowie Bio- und Kinderstoffen sogar Kunstleder, Badeanzug- und Softshell Stoffe umfasst,  gibt Dir die Möglichkeit, viele tolle und vorallem eigene Mode Styles zu kreieren. Dich beim Nähen auszuprobieren und Deine Freundinnen und Bekannte immer wieder mit neuen modischen Kreationen zu überraschen.

Feine Strick Stoffe in vielen Farben und Dekoren bei der StoffMetropole ordern

Strickjersey, Feinstrick oder mit Rippoptik beziehungsweise Lochmuster ausgestattete Stoffe: Die breite Auswahl der Strick Stoffe bei uns im Shop ermöglicht es Dir, immer wieder neue, andere Kleidungsstücke aus Strick zu fertigen. Ebenfalls möglich ist es, die Stoffvarianten miteinander zu kombinieren. Also beispielsweise Strick Stoffe in der angesagten Rippoptik mit Stoffen mit edlem Lochmuster zu kombinieren und dadurch immer wieder ganz neue Trends zu kreieren. Die Strick Stoffe bei uns im Shop sind natürlich aus besten Materialien hergestellt. Neben schmusig weicher reine Organic Baumwolle, Mischgewebe aus Baumwolle und Elastan, welches für einen hervorragenden Sitz der neu genähten Kleidungsstücke sorgt. Bei den Farben die Strick Stoffe betreffend hast Du ebenfalls die Qual der Wahl. Neben unifarbenen Klassikern in Beige, Braun, Grau, Marine oder Schwarz kannst Du bei uns ebenfalls traumhaft schöne Muster bestellen, die Dich ganz bestimmt hervorragend kleiden. Beispielsweise tolle Streifenmuster oder auch Pünktchen, Herzchen oder Blüten in vielen trendigen Nuancen.

Ausgezeichnete Serviceleistungen runden unsere breite Auswahl an Stoffen und Zubehör ab

Damit Du Deine neuen Strick Stoffe ganz schnell zu hochwertigen Kleidungsstücken für Dich und andere verarbeiten kannst, senden wir Dir Deine Ware so schnell es geht zu. Für eine Bestellung ab einem Warenwert von 50 Euro erhältst Du die feinen Stoffe innerhalb von Deutschland sogar versandkostenfrei nach Hause geliefert. Möchtest Du die Ware lieber direkt bei uns abholen, kannst Du dies Montags bis Freitags in der Zeit von 9 bis 13 Uhr tun. In unserem Shop halten wir für Dich nicht nur hochwertige Strick Stoffe, sondern ebenfalls mehr als 3000 lagernde Stoffe bereit. Dazu bieten wir Dir ein großes Bändchen- und Kurzwarensortiment an. Damit erhältst Du bei uns im Shop praktisch alles aus einer Hand und Deinen kreativen Näharbeiten steht nichts mehr im Weg. Bei Fragen, Hinweisen und Wünschen kannst Du uns jederzeit kontaktieren. Du hast zum einen die Möglichkeit, uns anzurufen oder schickst uns alternativ einfach eine kurze Mail zu. Gern rufen wir Dich dann zurück oder schreiben Dir eine Antwort auf Deine Fragen. Wir freuen uns von Dir zu hören!

Zuschnitt, Nähen, Pflegen - Alles über Strickstoff

Du liebst gemütliche Pullover, die in der kalten Jahreszeit schön warm halten? Strickstoff ist das ideale Medium für dich, wenn Du Stricksachen liebst, aber keine Zeit zum Selberstricken hast. Schließlich fließen in einen selbstgemachten Strickpullover etliche Arbeitsstunden. Hier erfährst Du alles über Strickstoff, bekommst wertvolle Pflegehinweise und viele hilfreiche Tipps zum Arbeiten mit diesem beliebten Material.

Strickstoff - was ist das?

Im Vergleich zum Weben ist das Stricken eine relativ junge Handarbeitstechnik. Erste archäologische Belege für das Stricken gehen lediglich bis in die Spätantike bzw. Merowingerzeit zurück. Die Wissenschaft geht heute davon aus, dass das Stricken im arabischen Raum entwickelt wurde und sich im Laufe der Jahrhunderte in Europa ausbreitete. Bereits für das Hochmittelalter ist die weite Verbreitung der Strickkunst ausreichend belegt. Weil das Handstricken zeitaufwändig ist und einiges an Übung erfordert wurde es mit dem Beginn der Industrialisierung schnell zum Gegenstand der Mechanisierung. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erfolgte die Erfindung der Zungennadel, die das maschinelle Stricken ermöglicht. Mit ihrer weiteren Ausdifferenzierung und Weiterentwicklung, der Doppelzungennadel, wurden immer komplexere Strickmaschinen möglich. Strickstücke konnten nun maschinell in hoher Qualität bei minimalem Zeitaufwand hergestellt werden.

Herstellung

Genau genommen ist Strickstoff lediglich der Oberbegriff für alle Textilien, bei denen Maschen für das Gewebe verantwortlich sind. Dies trifft auf zahlreiche Stoffarten zu. Wenn von Strickstoff die Rede ist, meist Du aber sicherlich eher einen Stoff, dessen Optik und Trageeigenschaften dem Strickgewebe ähnlich sind, das auch von Hand mit Stricknadeln und Wolle hergestellt werden kann. Handelsüblicher Strickstoff, der als Meterware erhältlich ist, wird selbstverständlich schon lange maschinell hergestellt. Dabei kommen Strickmaschinen bzw. Wirkmaschinen zum Einsatz, welche die unterschiedlichsten Strickstoffe herstellen können.

Eigenschaften

Strickstoff ist ein sehr vielseitiges Material, das mit starken Vorteilen überzeugt. Ebenso wie die handgemachte Variante ist Strickstoff sehr wärmend. Das macht dieses Material zum idealen Griff für Pullover, Jacken und alles, was die kalte Jahreszeit schöner macht. Von Vorteil ist auch, dass Strickstoff das Herstellen von Stricksachen stark abkürzt. Strickstoff wird üblicherweise als Meterware geliefert, einfach zugeschnitten und vernäht. Strickstoff gibt es glatt, mit bunten Jaqucard-Mustern oder sogar mit Zopfrelief. Mit Strickstoff entfällt das Erlernen neuer Stricktechniken oder die zusätzliche Anschaffung spezieller Nadeln oder teuren Garns. Deine Nähmaschine, Faden und Nadeln reichen völlig aus, um mit Strickstoff zu arbeiten.
Bei allen Vorteilen hat Strickstoff aber auch seine Tücken. Ebenso wie handgemachter Strick neigt dieses Material zur Bildung von Laufmaschen und Löchern. Auch aus Strickstoff hergestellte Teile müssen also sorgfältig behandelt werden. Dies betrifft nicht nur den Umgang beim Tragen, sondern auch das Waschen. Auch, wenn viele Strickstoffe maschinenwaschbar sind, bleiben sie bei Handwäsche trotzdem wesentlich länger schön. Bei schlechter Pflege neigen Strickstoffe zum Ausleiern. Dadurch verlieren sie ihre wärmenden Eigenschaften und sehen nicht mehr schön aus.  

Strickstoff richtig verarbeiten

Strickstoff besteht aus tausenden kleiner Maschen. Beim Zuschnitt, aber auch beim späteren Vernähen müssen einige Dinge beachtet werden, um ein schönes, dauerhaft haltbares Kleidungsstück zu erhalten.

Zuschnitt

Zu den schönsten Eigenschaften von Strickstoff zählt sicherlich sein geschmeidiges, weiches Fließen. Beim Zuschnitt wird diese Eigenschaft jedoch schnell zum Albtraum. Damit Du Deine Teile trotzdem so zuschneiden kannst, wie Dein Schnittmuster es verlangt, solltest Du an Stecknadeln und Nähclips nicht sparen. Zugeschnitten wird auch bei Strickstoff auf der linken Seite. Weil Schneiderkreide nur mit reichlich Druck einen gut sichtbaren Strich ergibt, solltest Du eine andere Methode wählen, um die Schnittteile anzuzeichnen. Pulverförmige Schneiderkreide ist hier eine gute Alternative, da die Schnittvorlage ganz locker auf dem Stoff liegen bleiben kann und der Stoff selbst nicht gedehnt wird.
Um akkurate Zuschnitte aus dem elastischen Stoff zu bekommen, solltest Du mit einem Rollschneider arbeiten und den Stoff mit Gewichten beschweren. Auch hier ist wiederum kein Dehnen des Stoffes nötig, um das Schnittteil auszuschneiden.

Nähen

Beim Nähen werden die Schnittteile miteinander verbunden, aber schon vorher geht es manchmal hoch her. Weil die zerschnittenen Maschen des Strickstoffes anfällig für das Ausfransen sind, solltest Du sie gleich nach dem Zuschnitt mit Nahtband sichern. Alternativ kannst Du auch ein einfaches Klebeband verwenden und dieses nach dem Vernähen entfernen.
Wie Dein Strickstoff vernäht werden muss, entscheiden auch die weiteren Eigenschaften des Stoffes. Ideal geeignet ist eine Nähnadel mit Kugelspitze. Diese verhindert, dass die empfindlichen Maschen beim Nähen beschädigt werden, was für eine längere Haltbarkeit des fertigen Kleidungsstücks sorgt.
Zum Nähen verwendest Du am besten einen Stich, der genauso elastisch ist, wie der Strickstoff selbst. Ein Zickzackstich mit schmaler Einstellung oder ein Dreifachgeradestich eignen sich bestens dazu. Wenn Du ein Ausfransen noch effizienter verhindern möchtest, solltest Du einen Overlockstich verwenden und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Die Stichlänge muss für Strickstoff großzügig gewählt sein und zwischen 2 und 3 Millimeter betragen. Bei zu geringer Stichlänge zieht sich der Strickstoff zusammen.  

Alle Pflegehinweise für Strickstoff auf einen Blick

Auch maschinell gefertigter Strick kann etwas anspruchsvoll in der Pflege sein, genauso, wie sein handgefertigter "großer Bruder". Mit den folgenden Pflegehinweisen erhältst Du einen ersten Hinweis, wie Deine Sachen aus Strickstoff lange schön bleiben.

Waschen

Wie genau der Strickstoff Deiner Wahl gewaschen werden muss, entscheidet seine Materialzusammensetzung. Manche Strickstoffe enthalten zumindest einen geringen Anteil an Polyacryl. Diese Stoffe dürfen dann nicht heißer als 30°C gewaschen werden, da sie sich sonst verformen. Mischgewebe wäschst Du am besten, indem Du Dich nach den Bedürfnissen des empfindlichsten Anteils richtest. Strickstoff muss sachte gewaschen werden, weswegen der Wollwaschgang oder der Feinwaschgang meist die richtige Wahl sind. Besonders empfindliche Teile können zusätzlich im Wäschesack gewaschen werden, um Pilling zu vermeiden. Wenn Du unsicher bist, welche Waschmethode für Dein Teil aus Strickstoff geeignet ist, solltest Du die Mühe einer Handwäsche auf Dich nehmen.

Trocknen

Aufgrund seiner Struktur verzieht sich Strickstoff beim Trocknen sehr leicht. Um dies zu vermeiden, ist es ratsam, Teile aus Strickstoff nicht hängend, sondern liegend zu trocknen. Runden im Trockner sind für Strickstoff absolut tabu, da das Kleidungsstück sonst verfilzt.

Bügeln

Was für das Waschen gilt, muss auch beim Bügeln beachtet werden: Strickstoffe sind gerade bei hohem Polyacrylanteil sehr hitzeempfindlich. Ein nicht allzu heiß eingestelltes Bügeleisen ist der Weg zum Erfolg. Aber auch bei Strickstoffen aus reiner Wolle oder Baumwolle ist sanftes Bügeln bei niedrigen Temperaturen wichtig. Die Hitze kann die hübschen Muster plattdrücken oder den Stoff sogar ausbeulen.  

Nähideen mit Strickstoff

Mit Strickstoff kannst Du wesentlich mehr herstellen, als die ewig gleichen Pullover. Hast Du es schon einmal mit einer Kissenhülle aus raffiniertem Strick versucht? Besonders grob gewirkte Strickstoffe geben hier einen sehr attraktiven Effekt. Zudem ist eine Kissenhülle das ideale Anfängerprojekt, wenn Du noch nie mit Strick Stoff gearbeitet hast.
Wenn Du sicher mit dem Verarbeiten von Strickstoff bist, kannst Du Dich an anspruchsvollere Projekte, wie beispielsweise ein Cardigan, wagen und Deine Garderobe Stück für Stück noch individueller machen.  

Nähen mit Strickstoff - alles auf einen Blick

Strickstoff ist wegen seiner hohen Elastizität vor allem für erfahrene Näher geeignet. Beim Zuschnitt muss mit wesentlich mehr Sorgfalt und einigen Hilfsmitteln, wie Schneiderkreide-Pulver und Gewichten gearbeitet werden, um passgenaue Schnittteile zu produzieren. Dasselbe gilt auch für das Vernähen des Strickstoffs mit einem elastischen Stich und einer Stichlänge zwischen2 und 3 Millimetern. Sorgfältige Pflege und sanftes Waschen ist bei Teilen aus Strick Stoff Pflicht um lange Freude an den Kleidungsstücken zu haben.