Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
4844 Bewertungen
Shopauskunft 4.91 / 5,00 (4844 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

DerLilly
02.12.2022
FlinkeNadel
30.11.2022
BadBlackUnicorn
29.11.2022
Bri
26.11.2022
Glitzermaus
16.11.2022
Bri
14.11.2022
Gudi
22.10.2022
Amasis
19.10.2022
DöG
17.10.2022
Sandra
17.10.2022

Nachhaltigkeit bei der StoffMetropole

13.10.2021 16:20

Nachhaltigkeit hört nicht im Privaten auf! Auch Unternehmen müssen sich ihrer Verantwortung bewusst sein und nachhaltig arbeiten und handeln. Heute erfährst Du, was die StoffMetropole tut, um die Umwelt zu schonen und Ressourcen zu sparen. Freu Dich auf einen transparenten Einblick, der Dir sicher noch das ein oder andere neue über die StoffMertropole verrät.

Seit Tag 1 der StoffMetropole Geschichte wird viel Wert auf einen umweltschonenden Versand sowie eine bedachte Produktauswahl gelegt. Zudem ist unser Ziel, immer wieder neue Männer und Frauen zum Nähen zu ermutigen und motivieren. So wächst nicht nur die Nähcommunity, sondern auch die Anzahl der Menschen, die sich gegen Fast Fashion und eine Wegwerfkultur entscheiden!

 

Definition – Das bedeutet Nachhaltigkeit für Uns

Nachhaltigkeit fängt für uns mit unserer Branche an: Dem Nähen. Denn das Hobby an sich ist ein Schritt auf dem Weg zu einem umweltbewussteren Leben!

Schon lange näht Anne in ihrer Freizeit und vor allem seit der Geburt der Kinder ist es immer mehr geworden. Bei jedem neuen Unikat war die Freude groß und das nicht nur bei ihr. Auch die Kinder haben die Sachen geliebt, haben schnell erste Wünsche geäußert und fühlten sich in Mamas genähten Unikaten rundum wohl. So verschwand Fast Fashion immer mehr aus den Kleiderschränken und wurde durch liebevoll genähte Kleidung ersetzt. Und genau das ist ein wichtiger Schritt: Fast Fashion den Rücken kehren.

Natürlich besteht kein Kleiderschrank zu 100% aus Selbstgenähtem und auch die Kinder tragen mal Basics aus den großen Modehäusern. Doch im Grunde ist mit jedem neu genähten Kleidungsstück, mit dem Du Dich gegen eine günstige Alternative im Einkaufszentrum oder Onlineshop entscheidest, etwas Gutes getan. Du wertschätzt das Ergebnis, da Du die Arbeit kennst, die Du investiert hast.

Zudem sind Deine Kleidungsstücke bei richtiger Pflege besonders langlebig. Teilweise können sogar mitwachsende Hosen, Pullis und Shirts genäht werden, sodass Deine Kleinen besonders lange etwas davon haben.

Die StoffMetropole möchte mit dem Onlineshop noch einfacheren Zugang zu Nähutensilien liefer, mit dem Blog Nähanfängern Mut machen und dabei so umweltschonend wie möglich agieren. Das bedeutet für uns, viel Wert auf ressourcenschonendes Arbeiten im Versand, Lager und Büro zu legen (kein Plastik, kaum Papier). 

 

Nachhaltige Produkte im großen Sortiment

Auch bei der Produktauswahl wurde von Anfang an auf höchste Qualität geachtet. Und das meint nicht nur die Stoffqualität an sich, sondern umfasst auch den gesamten Herstellungsprozess. So setzt die StoffMetropole größten Wert auf fair und nachhaltig Produzierte Meterware, die mit Gütesiegeln ausgezeichnet ist.

Apropos Meterware: Dass Du Deine Stoffe als Meterware erhältst und die Länge beliebig bestimmen kannst (ab 50cm sogar in 10cm Schritten), hat einen guten Grund. So bestellst Du nur so viel Stoff, wie Du brauchst. Denn niemand, weder die StoffMetropole noch Du als Kunde noch die Umwelt, hat etwas davon, wenn Du gezwungen bist, viel zu viel Stoff zu bestellen, der anschließend nicht genutzt wird. Dafür sind die eingesetzten Materialien zu schade!

Auch bei Kurzwaren und Nähzubehör wird viel Wert auf hochwertige Markenprodukte gelegt. Ein gutes Beispiel sind Schneiderscheren. Natürlich kannst Du auch die deutlich günstigere Variante vom Discounter kaufen, doch die Nachteile liegen klar auf der Hand. Du wirst nicht nur viel Frust beim Zuschnitt Deiner Stoffe erleben, da die Qualität der Schneiderscheren zu wünschen übrig lässt. Auch die Umwelt dankt es Dir nicht, denn billige Scheren haben meist eine kurze Lebensdauer. Sie werden schnell stumpf, die Ergebnisse sind nicht zufriedenstellend und Du tauschst sie schon nach wenigen Monaten aus.

Investierst Du stattdessen in eine hochwertige Schneiderschere, kaufst Du Dir einen treuen Begleiter. Premax Stoffscheren beinhalten beispielsweise das Versprechen, dass sie nicht stumpf werden, solange Du sie besitzt.

Nachhaltige Güteseigel – GOTS, Öko-Tex, RWS

Die angebotenen Stoffe enthalten alle mindestens das Gütesiegel Öko-Tex Standard. Diese Zertifizierung garantiert eine pestizidfreie Produktion und schadstofffreie Endprodukte. So sind diese Stoffe nicht nur besonders angenehm zu tragen, sondern schaden auch der Umwelt nicht durch Chemie.

   

Viele Stoffe sind zudem mit dem GOTS Siegel ausgezeichnet. Den Global Organic Textile Standard können nur Produkte aus mindestens 70% Baumwolle erfüllen, da natürliche Rohstoffe Teil der Zertifizierung sind. Bei der Produktion dieser Stoffe wird auf einen ressourcenschonenden Ablauf (geringer Wasser- und Energieverbrauch) sowie eine umweltfreundliche Abwasserentsorgung geachtet. Zudem werden die Arbeitsbedingungen strengstens kontrolliert und die Arbeitnehmerrechte stark gefördert.

   

Zu den GOTS Stoffen!

Der Responsible Wool Standard (RWS) kann an Wollprodukte verliehen werden. Die artgerechte Haltung der Wollschafe ist großer Bestandteil dieses Siegels und wird regelmäßig von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle geprüft, sodass das Tierwohl sichergestellt ist (unteranderem ist Mulesing strengstens verboten).  Auch Tierschutz ist Teil einer nachhaltigen Welt, weshalb die StoffMetropole qualitativen Walk aus RWS zertifizierter Wolle anbietet.

Erfahre im Blog mehr über Zertifizierungen von Stoffen!

Besonders umweltfreundlich ist auch das rPET Garn von Gütermann. Das Nähgarn wurde zu 100% aus recycelten PET Flaschen gewonnen, sodass keinerlei neues Material verwendet wird. Dies schon nicht nur die Rohstoffe der Erde, sondern verschafft PET Flaschen ein neues Leben und bewahrt sie vor dem Müll. 

 

Stoffspenden

Jeder Näher kennt es: Bei Projekten bleibt meist etwas Stoff übrig und mit der Zeit häufen sich die Stoffreste an. Da die StoffMetropole Meterware vertreibt, passiert dies auch hier. Immer wieder füllt sich die Restekiste mit Stoffen, die nicht mehr verkauft werden.

Und das nicht, weil sie beschädigt sind. Sie sind schlichtweg zu klein (unter 0,5m). Selbstverständlich landen diese wertvollen Stoffstücke nicht im Müll! Stattdessen werden sie regelmäßig an gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Aktionen gespendet.

So gab es 2020 beispielsweise einen großen Aufruf, bei dem soziale Projekte gesucht wurden, die Stoffspenden benötigen. Eine Stoffspende umfasst dabei einen großen Karton voller schöner, intakter Stoffe. Die Rückmeldung war gigantisch und 20 Stoffpakete wurden von der StoffMetropole gespendet! Unter anderem werden daraus nun Kleidungsstücke für Sternchen und Frühchen, Accessoires für krebskranke Kinder oder Mutmacher für Brustkrebspatientinnen genäht. So unterstützen die Stoffreste die Gewinner der Spendenaktion bei ihrem ehrenamtlichen Engagement!

Bis heute können sich ehrenamtliche Helfer, Projekte und Einrichtungen melden und erhalten nach Prüfung ein gratis Stoffpaket, prall gefüllt mit den tollsten Stoffen.

Auch fehlerhafte Ware, die so nicht verkauft werden kann, wird niemals einfach weggeschmissen. Die Verunreinigung oder der Fehldruck wird herausgeschnitten und die Reste des Stoffes werden ebenfalls als Teil der Stoffspenden weiterverarbeitet.

 

Retouren Management

Auch wenn es selten vorkommt: Manchmal kann es passieren, dass Du den falschen Stoff bestellst oder Du zuhause merkst, dass er nicht zu dem geplanten Projekt passt. In dem Fall kannst Du (Teile) Deine(r) Bestellung Dank der 30 Tage Geld-zurück-Garantie zum StoffMetropole Lager zurückschicken.

Diese werden anschließend überprüft und die einwandfreien Stoffe gehen zurück in den Verkauf. Zwar ist dies vor allem bei kleinen Mengen ein großer Arbeitsaufwand und auch ein Weiterverkauf ist manchmal aufgrund der Meterware nicht möglich, doch das Angebot bleibt bestehen.

So wird das wertvolle Material weder bei Dir, noch bei der StoffMetropole weggeschmissen und muss nicht jahrelang vergeblich auf seinen Einsatz warten!

Um das Retoureaufkommen und damit den doppelten Versand so gering wie möglich zu halten, hast Du jedoch immer die Möglichkeit, Dir StoffMuster zu bestellen. So kannst Du den Stoff anfassen und sehen, ob er Dir gefällt.

 

Umweltschonender Versand – Nachhaltige Logistik

Der Faktor, der in den letzten Jahren am meisten optimiert wurde, ist der StoffMetropole Versand. So ist es gelungen, den Materialverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren!

Was das bedeutet?

  • Auf Füllmaterial wird nahezu immer verzichtet
  • Sollte es doch einmal nötig sein, empfindliche Ware durch Füllmaterial zu schützen, wird Papier aus Lieferungen recycelt und genutzt. Es wird keinerlei Füllmaterial gekauft.
  • Es wird „ohne Luft“ verpackt. Die platzsparende Variante hält den Materialverbrauch gering, da kein unnötig großer Karton genutzt wird.
  • Kleine Artikel werden als Warenpost im Umschlag versendet. Das spart Verpackungsmaterial.
  • Das Innenleben Deiner Versandbox ist zu 100% plastikfrei.
  • Große Lieferungen werden in recycelten Kartons (von StoffMetropole Bestellungen) versendet.
  • Bei fehlender Ware wird Deine Bestellung bis zum Eintreffen der Artikel zurückgehalten und anschließend zusammen versendet.

Viele Anbieter verschicken ihre Waren in zu großen Kartons, mit viel Luft oder noch schlimmer: einem Haufen Füllmaterial. Selbst bei unempfindlichen Waren kommt es vor, dass Knackfolie oder zusammengeknülltes Papier als Füllung verwendet wird.

Da dies absolut umweltschädlich ist und Stoffe weder zerbrechen, noch kaputt gehen können, wird bei Deiner StoffMetropole Bestellung gänzlich auf Füllmaterial verzichtet und ohne Luft verpackt. So wird nicht nur Papier für die Füllung, sondern auch Karton für die Versandbox eingespart. Lediglich zerbrechliche Kurzwaren oder große Stoffballen-Bestellungen werden mit etwas Füllmaterial geschützt, welches jedoch zu 100% aus erhaltenen Stofflieferungen kommt und niemals gekauft wird.

Auch Plastik wird seit Jahren der Kampf angesagt. Nicht nur die Stoffe werden ohne Plastikverpackung gelagert. Auch der Versand erfolgt nahezu plastikfrei, ohne Hülle, Tüten und Co. Nahezu, und an diesem Punkt wird eifrig gearbeitet, leider deshalb, weil das Klebeband einen Teil Plastik enthält. Bisher konnten alle umweltfreundlicheren Alternativen nicht überzeugen und haben die Pakete nicht ausreichend schützen können!

So wird das Klebeband aktuell noch genutzt und wir arbeiten daran, Dich bald über eine Änderung dahingehend informieren zu können!

 

Nachhaltiges Arbeiten…

…im Stofflager

Die Lagerarbeiten sind mittlerweile komplett digitalisiert. So wird auf Picklisten verzichtet und stattdessen mit elektronischen Geräten gearbeitet. So wird kein Papier verwendet und Ressourcen geschont. Ebenso werden die Pappen, auf denen die Stoffe gelagert werden, wiederverwendet. Wenn die StoffMetropole Eigenproduktionen (umweltschonend ohne Pappen verpackt, stattdessen in großen Einheiten auf einer Rolle) im Lager eintreffen, werden sie auf die wiederverwendeten Pappen gewickelt.

Auch für die Mitarbeiter soll die Arbeit so angenehm wie möglich sein, damit sie lange Freude an ihrem Job haben. Daher wurde das Lager vor einiger Zeit mit elektrischen Schneidemaschinen ausgestattet. So muss keinerlei Kraft beim Stoffzuschnitt aufgewendet werden und die Gelenke werden geschont.

…im Büro

Auch die Abläufe im StoffMetropole Büro sind umweltfreundlich ausgerichtet. Der Papierverbrauch wird durch digitale Abläufe und Management Tools auf ein Minimum reduziert. Zudem ist remote Arbeiten kein Tabu und Arbeiten im Home-Office kann problemlos umgesetzt werden.  

Und auch Kleinigkeiten, wie ein Soda Stream in der Büroküche, um PET Flaschen zu vermeiden, helfen weiter. Korrekte Mülltrennung und Recycling ist zudem im gesamten StoffMetropole Gebäude selbstverständlich!

 

Anleitungen & Tutorials

Nähanfänger zum Nähen zu ermutigen ist dem StoffMetropole Team ein großes Anliegen. So wird die Nähcommunity immer größer und die Handmade-Branche gestärkt. Ebenso sollen Nähbegeisterte und Nähprofis mit immer neuen Anleitungen und Tutorials versorgt werden, damit die Inspiration und Nählust nie ausgeht! Auch spannende Wissensbeiträge und Ratgeber helfen Dir beim Nähen und machen Dir Dein Hobby noch einfacher!

Dabei wird Wert auf praktikable Nähwerke gelegt, die Dir im Alltag weiterhelfen oder Dir und Deiner Kleinen als Kleidung dienen. Auch Upcyclings von Stoffresten findest Du immer wieder im Blog, damit auch Deine Reste gut verwertet werden und ein zweites Leben bekommen.

Damit Deine Kleidung und Accessoires noch länger halten, wirst Du im Blog mit vielen Pflegetipps versorgt. In der neuen YouTube Reihe "Stoffe im Fokus" findest Du für jeden Stoff eine detaillierte Pflege- und Waschanleitung. Schau gerne vorbei!

Zum StoffMetropole YouTube Kanal!

Wenn Du Dir Anleitungen, Inspiration oder bestimmte Wissensbeiträge wünschst, lass es uns gerne in den Kommentaren unter diesem Beitrag wissen!

 

Nachhaltig einkaufen bei der StoffMetropole

Fragst Du Dich jetzt, wie Du besonders umweltschonend bei der StoffMetropole einkaufen kannst?

Die Antwort beginnt schon mit Deinem kreativen Hobby. Denn wie bereits erklärt, ist das Nähen ein Schritt in Richtung Umweltschutz. Wenn Du dann noch zertifizierte Produkte oder sogar Bio-Stoffe shoppst, ist viel getan!

Besonders nachhaltig wird es, wenn Du Bestellungen sammelst. Diese Möglichkeit bieten wir Dir, falls Du Dir Stoffe sicher und bestellen möchtest, aber noch etwas auf sie warten kannst. Schreibe dazu einfach „Bestellung sammeln“ in das Kommentarfeld bei Deiner Bestellung (ein Kundenkonto ist notwendig). Das Team schneidet Deine Stoffe zu und legt sie auf einen für Dich reservierten Platz. Nun kannst Du jede weitere Bestellung ebenfalls mit einem Kommentar versehen und so füllt sich Deine Stoffbox nach und nach. Wenn Du Deine gesammelten Stoffe haben möchtest, versiehst Du Deine Bestellung einfach mit „Sammeln beenden“ und schon macht sich das Paket, mit allen gesammelten Stoffen und Kurzwaren, auf den Weg zu Dir.

So wird nur einmal Versandmaterial für mehrere Bestellungen verbraucht, Du zahlst die Versandkosten nur einmalig (oder ab 50€ Einkaufswert sind diese gratis) und die Umwelt freut sich.

Wenn Du aus dem Ruhrgebiet kommst und nah an Herten wohnst, kannst Du Deine Bestellung sogar ganz einfach selbst abholen! Auch so sparst Du Ressourcen (und Geld) für den Versand und bekommst Deine Bestellung direkt vom StoffMetropole Team überreicht.

 

Nachhaltigkeits FAQ - Deine Fragen

Wenn Du noch Fragen zum nachhaltigen Arbeiten bei der StoffMetropole hast, gibt es hier noch einmal die wichtigsten Informationen im kurzen Überblick.

Welche Stoffe sind nachhaltig?

Alle Bio Stoffe im Sortiment kommen ohne Chemie aus, was die Umwelt schont und keine Schadstoffe in Umlauf bringt. Bei Bio-Baumwolle wird außerdem deutlich weniger Wasser für die Herstellung verbraucht, sodass eine ressourcenschonende Produktion gewährleistet ist. Wenn Du diese mit dem rPET Garn, welches zu 100% aus recycelten PET Flaschen besteht, nähst, ist Dein nachhaltiges Nähprojekt perfekt!

Was sind Beispiele für Nachhaltigkeit bei der StoffMetropole?

Das sind unter anderem der Versand, der ohne Füllmaterial und so wenig Plastik wie möglich auskommt. Zudem sind alle Büro- und Lagerabläufe digitalisiert, sodass kaum Papier verbraucht wird. Mit einem Fokus auf nachhaltige Stoffe zeigen auch die Gütesiegel (Öko-Tex, GOTS, RWS), dass Nachhaltigkeit der StoffMetropole sehr wichtig ist.

Wie kann ich umweltschonend bei euch bestellen?

Durch die vielen Maßen zum Umweltschutz, die die StoffMetropole betreibt, ist Deine Bestellung von Grund auf deutlich weniger umweltbelastend, als bei anderen Onlinehändlern. Zudem ist das Nähen an sich sehr nachhaltig, da Du Dich in dem Moment gegen Fast Fashion und für langlebige Handarbeit entscheidest. Besonders umweltfreundlich ist es, wenn Du Deine Bestellungen bei uns sammelst (sodass nur ein Paket mit mehreren Bestellungen versendet wird) oder sie direkt im Hertener Lager abholst – idealerweise mit dem Fahrrad.

Möchtest Du Dich nun für Nähprojekte eindecken oder in der großen Stoff-, Kurzwaren- und Schnittmusterauswahl stöbern? Dann entdecke Eigenproduktionen und vieles mehr im Shop! 

Zum StoffMetropole Sortiment!  

Solltest Du noch weitere Fragen haben, stelle sie uns gerne in einem netten Kommentar unter diesem Beitrag.

 

Herzliche Grüße

Anne und Timo sowie das gesamte StoffMetropole Team


 

Kommentar eingeben