Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
4816 Bewertungen
Shopauskunft 4.91 / 5,00 (4816 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Isa
02.08.2022
Karin
22.07.2022
H.Seibert
21.07.2022
Leonharda
26.06.2022
Marianne
20.06.2022
glitzermaus2021
20.06.2022
Christine
18.06.2022
glitzermaus2021
12.06.2022
Anja
28.05.2022
Ida
24.05.2022

Anleitung Nackenversäuberung - Ganz einfach zum professionellen Look

15.02.2022 09:00

Mit dieser Anleitung kannst Du Deinen selbstgenähten Oberteilen den finalen Touch verleihen! Mithilfe einer Nackenversäuberung, auch Streberstreifen genannt, erhält Dein Unikat einen professionellen Look.

Hier lernst Du, wie Du aus einem einfachen Stoffstreifen in wenigen Schritten eine Nackenversäuberung zauberst. So kannst Du die Nackennaht, ob mit der Overlock oder der normalen Nähmaschine genäht, bestens verschönern.

 

Materialien

Alles was Du für die Nahtverschönerung benötigst ist ein Stoffstreifen aus elastischen Materialien (wie Jersey). Ebenfalls nimmst Du Dir nun Dein Oberteil zur Hand, welches Du aufhübschen möchtest.

Über 6000 Stoffe entdecken – stoffmetropole.de

Solltest Du noch auf der Suche nach einem schönen Schnittmuster sein, können wir Dir das StoffMetropole Hoodieglück wärmstens empfehlen.

Du findest es nicht nur für Kinder, sondern auch für Damen sowie Herren im Shop. Noch dazu hast Du die Chance, etwas Geld zu sparen, denn Du kannst es direkt als Familienpaket shoppen!

Zum reduzierten Familienbundle

 

Nackenversäuberung nähen (Anleitung)

Lege Dir zuerst Deinen Pullover wie hier gezeigt vor Dich hin.

Tipp: Hier siehst Du, dass der Pullover an sich fertig genäht ist, die Kapuze bisher allerdings nur angesteckt ist. Solltest Du ebenfalls eine Kapuze oder einen Kragen annähen, kannst Du genauso vorgehen. Du kannst somit den Stoffstreifen für die Nackenversäuberung in einem Schritt mit Deinem gewählten Halsabschluss annähen und sparst Dir einen Arbeitsschritt.

Falls Du ein Bündchen an den Halsausschnitt nähen möchtest, ist der Ablauf derselbe. Am besten wählst Du ein Bündchen aus Jersey oder Sweat, welches Du nicht viel kürzer zuschneidest, als den Umfang des Ausschnittes. So musst Du es nicht allzu stark dehnen, wenn Du es annähst. Das wiederum stellt sicher, dass der Versäuberungsstreifen ohne Wellen angenäht werden kann.

Miss anschließend die Länge zwischen den Schulternähten aus. Natürlich kannst Du das Nackenband auch einmal rundherum anbringen, dann geht jedoch etwas Dehnbarkeit Deines Ausschnitts verloren (vor allem, wenn Du das Nackenband gegen den Fadenlauf zuschneidest). Tue dies also nur, wenn Du auf die hohe Elastizität des Nackenausschnitts verzichten kannst und es in Ordnung ist, wenn dieser etwas steifer wird.

 

Schneide Dir nun einen Stoffstreifen in der gemessenen Länge zu. Die Breite soll circa 2,5cm betragen. Solltest Du eine besonders breite Naht haben, kannst Du die Breite etwas vergrößern.

 

Stecke Dir nun Deinen Stoffstreifen rechts auf rechts am Halsausschnitt fest (von Seitennaht zu Seitennaht oder mittig, je nach gewünschter Position).  

Nähe ihn anschließend mit der Overlock oder Deiner Nähmaschine an.

Am besten kontrollierst Du nun einmal Deine Naht und stellst sicher, dass Du alle Lagen erwischt hast. Sollte hier ein Fehler vorliegen, kannst Du nun noch reagieren, die Naht auftrennen und erneut nähen. Es wäre schade, wenn Dir das erst nach dem Fertigstellen der Nahtversäuberung auffällt.

Lege Dir Deinen Hoodie nun erneut so zurecht, dass Du gut in den Bereich der Nackennaht greifen kannst, den Du verschönern willst.

Greife nun Deinen Stoffstreifen und lege ihn über die Naht. Klappe ihn dann unter Deine Naht, sodass Du sie komplett bedeckst.

  

So gehst Du entlang des gesamten Stoffstreifens und steckst ihn Dir Stück für Stück fest.

Nähe nun mit einem Geradstich knappkantig am Versäuberungsstreifen entlang.

 

Denke dabei sowohl an Nahtanfang als auch -ende an das Verriegeln (ein paar Stiche vor und zurück nähen).

Entferne Deinen Hoodie vorsichtig unter dem Nähfüßchen und schon bist Du fertig!

 

Findest Du nicht auch, dass Dein Oberteil so viel professioneller und hübscher aussieht? Und das alles mit wenig Aufwand, denn ein Nackenband ist innerhalb weniger Minuten angenäht!

Wir sind sehr gespannt, wie Dir dieses Tutorial gefällt! Teile uns gerne in einem Kommentar mit, ob Du diese Technik schon mal angewandt hast oder ob Du jetzt Lust hast, es mal auszuprobieren.

Deine Ergebnisse kannst Du wie immer gerne in der StoffMetropole Nähcommunity präsentieren oder sie auf Instagram mit dem #stoffmetropole teilen.

 

Wir wünschen Dir viel Freude dabei

Anne und Timo von StoffMetropole Zum Onlineshop


 

Kommentar eingeben