Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
4708 Bewertungen
Shopauskunft 4.91 / 5,00 (4708 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Sobomu
21.09.2021
Sobomu
21.09.2021
Brigitte
19.09.2021
Ari
18.09.2021
Jenny
16.09.2021
selbergnäht
10.09.2021
Nähfieber
08.09.2021
Jenny
08.09.2021
Sabine Richter
31.08.2021
SK
29.08.2021

Nähe deine Scrunchies einfach selbst

23.02.2021 10:30

Juhu, die 90er sind zurück. Wer kennt sie noch? Die coolen, knautschigen Stoff-Haargummis, die sowohl in den Haaren als auch an den Handgelenken als stylishes Accessoire getragen werden können?

Hier erfährst Du von uns, wie Du Dir selbst ganz schnell und mit wenig Material passende „Scrunchies“ zu jedem Outfit nähen kannst. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, denn Du kannst von einfacher Baumwoll-Webware über Jersey, Jeans oder Nicki bis hin zu Musselin, Satin oder auch Tüll quasi alle Stoffreste verwenden, die sich so in Deiner Restekiste tummeln.

Folgende Materialien benötigst Du: 

Oder Du bestellst einfach direkt hier das passende Stoffpaket für die Scrunchies.

Zuschnitt

Messe Dir zunächst die Länge des Gummibandes ab, die Du bevorzugst. Dies kannst Du entweder an einem Deiner Lieblingshaargummis machen oder alternativ ein Stück Gummiband abschneiden, locker verknoten und an Deinen Haaren und Handgelenk testen. Je nach Haarlänge und –dicke und ob Du für Dich selbst oder Dein Kind nähst, können dies so um die 15-20 cm sein. Alternativ kannst Du auch einfach fertige Haargummis selbst mit Stoff umnähen. Beide Varianten erklären wir die im Folgenden Schritt für Schritt.

Als erstes schneidest Du Dir ein rechteckiges Stück Stoff mit folgenden Maßen zu:

  • Breite ungefähr 2-2,5x so lang, wie Deine zuvor gewählte Gummibandlänge. Die Höhe ca. 8-15cm je nachdem wie voluminös Du den fertigen Scrunchie haben möchtest.

Das Nähen

Variante A – Gummiband zum Einziehen

Dies ist die etwas einfachere Variante, da das Zusammennähen des Stoffes nicht ganz so fummelig ist.

  1. Klappe zuerst die langen Seiten des Rechtecks rechts auf rechts aufeinander und nähe diese mit einem Gradstich Deiner Nähmaschine zusammen. Lasst dabei sowohl am Anfang als auch am Ende der Naht jeweils 3-4cm frei. Entweder versäuberst Du alle Stoffkanten mit der Overlock je nachdem welches Material Du verwendet hast oder Du achtest darauf die Nahtzugabe nicht zu knapp zu wählen. Bei Webware mindestens 1cm.
 
  1. Wende nun den kleinen „Schlauch“ den Du genäht hast auf rechts.
  1. Nun legst Du die kurzen noch offenen Kanten Deines Stoffschlauches rechts auf rechts aufeinander. Das ist ein bisschen fummelig daher steckst Du es am besten gut fest.
  1. Nun nähst Du die kurzen Seiten mit einem Gradstich eurer Nähmaschine zusammen (auch hier je nach Material auf ausreichend Nahtzugabe achten).
 
  1. Ziehe nun das vorbereitete Gummi mit einer Sicherheitsnadel durch die Öffnung in den kleinen Stoffschlauch.
  1. Nun kannst Du entweder die beiden Enden des Gummis mit ein paar Stichen der Nähmaschine aufeinander nähen oder Du verknotest die Enden einfach miteinander.
  2. Jetzt klappst Du die Nahtzugaben der Wendeöffnung nach innen und schließt diese entweder mit einem Gradstich der Nähmaschine oder dem Matratzenstich.
  

Variante B – Fertigen Haargummi mit Stoff überziehen

  1. Lege Dein Haargummi auf das vorbereitete Stoffstück und klappe dieses wieder rechts auf rechts aufeinander, sodass das Haargummi mittig liegt.
 
  1. Beginne nun wieder ca. 3-4 cm von der Stoffkante entfernt und nähe die Stoffstücke mit einem Gradstich der Nähmaschine zusammen und lass auch am Ende wieder ein Stück frei. Dabei musst Du immer wieder eine kleine Pause machen und Dir das Haargummi und den Stoff wieder gut unter dem Nähfuß zurechtrücken, damit Du nicht aus Versehen das Haargummi mit festnäht.
 
  1. Wende nun den kleinen Stoffschlauch wieder auf rechts. Das ist ein bisschen fummelig, weil ja der Haargummi mit eingenäht ist, aber mit ein bisschen Geduld klappt das gut.

  1. Legt nun wieder die beiden kurzen Seiten rechts auf rechts aufeinander und schließe diese mit einem Gradstich. Da das Haargummi nun schon im Stoffschlauch ist, achte auch hier darauf, diesen dabei nicht mit festzunähen.

 

  1. Klappe nun wieder die Nahtzugabe der Wendeöffnung nach innen und schließe diese wie bei Variante A bereits beschrieben.

Und schon ist dein stylischer „Scrunchie“ fertig.

Hast Du Lust, Dein neues Trend-Accessoire noch etwas aufzupimpen? Dann probiere doch mal einen Mix aus unterschiedlichen Stoffen. Natürlich kannst Du auch mit unterschiedlichen Größen experimentieren. Ganz klein für süße Kinderzöpfchen oder riesengroß für einen tollen Hingucker im Haar? Oder möchtest Du es lieber ein bisschen verspielter mit einer Schleife? Oder wie wäre es mit einem Scrunchie mit Reißverschluss als praktische Aufbewahrung von Kleingeld beim Sport oder wenn Du mal ohne Tasche unterwegs bist?

Add-On „Scrunchie mit Reißverschluss“

Für ein Scrunchie mit Reißverschluss benötigst Du zusätzlich ein ca. 12-15cm langes Stück nahtverdeckten Reißverschluss oder Endlos-Reißverschluss + 1 Zipper.

  1. Bereite alles so vor wie bei der Basisvariante. Damit Du hinterher auch gut was in Deinem Scrunchie verstauen kannst, solltest Du die Höhe des Rechtecks nicht kleiner wie 10 cm wählen.

    Nun nähst Du als Erstes den Reißverschluss auf der langen Seite mittig ein.

    Dafür musst Du als Erstes den Zipper auf den Endlosreißverschluss einfädeln, falls Du diesen verwenden möchtest.

    Tipp: Dies geht super einfach mit einer kleinen Kuchengabel, die Du Dir unter Deine Nähmaschine klemmst

2. Nun legst Du eine Seite des Reißverschlusses rechts auf rechts ungefähr mittig auf eine lange Seite Deines Stoffstücks.

3. Nähe den Reißverschluss mit dem RV-Fuß Deiner Nähmaschine fest. Lass dabei vorne und hinten jeweils 3-4 cm überstehen, damit sich der Zipper später nicht ausfädeln kann.

4. Klappe nun die 2. lange Seite auf die andere Hälfte des Reißverschlusses und nähe sie ebenfalls fest.

5. Nun kannst Du vor und hinter dem Reißverschluss den Stoff wieder so wie zuvor zusammennähen. Lass aber auch hier wieder am Anfang und Ende der Naht die 3-4-cm frei. Damit der Zipper nicht runterrutscht, kannst Du nun die beiden überstehenden Enden des Reißverschlusses überkreuzen. Danach kannst Du diese mit einigen Stichen der Nähmaschine aufeinander fixieren.

6. Wende nun wieder Deinen kleinen Stoffschlauch auf rechts und nähe den Scrunchie, wie in der Basisanleitung beschrieben, fertig. Das Gummi lässt sich dieses Mal auch ganz bequem durch die Reißverschlussöffnung einziehen.

Add-On „Scrunchie mit Schleife“

1. Für einen Scrunchie mit Schleife schneidest Du Dir einfach ein zweites Rechteck mit den Maßen 20-25 cm x 8 cm zu.

2. Den Scrunchie nähst Du ganz einfach nach der Grundanleitung, wie oben beschrieben. Für die Schleife klappst Du nun die lange Stoffkante des 2. Rechtecks rechts auf rechts aufeinander und schließt alle Seiten mit einem Gradstich deiner Nähmaschine. Optional kannst Du die Ecken beim Zusammennähen etwas abrunden. Vergiss dabei nicht, eine ca. 4-5 cm große Wendeöffnung ungefähr in der Mitte des Schleifenteils zu lassen.

3. Wende Dein Stoffstreifen auf rechts, forme die Ecken gut aus und klappe die Nahtzugabe der Wendeöffnung nach innen und schließe diese mit einem Gradstich.

4. Knote nun Dein Stoffstreifen einmal um Deinen zuvor genähten Scrunchie. Und schon hast Du einen süßen Schleifen-Haargummi.

Du suchst noch nach passenden Stoffen für Deine Scrunchies? Dann haben wir hier zwei perfekt passende Stoffpakete mit allen benötigten Stoffen und weiteren Zubehör für Dich:

 

Jetzt ansehen!

Das war es auch schon! Wir wünschen Dir viel Spaß mit der Anleitung und beim Nähen deiner Scrunchies. Bei Fragen schreib uns einfach einen Kommentar hier unter den Beitrag. Alternativ kannst deine Frage in der StoffMetropole Nähcommunity stellen. Dort findest Du nicht nur Antworten, Du kannst dich auch mit gleichgesinnten Austauschen und deine wunderbaren Nähzauberwerke zeigen.

Mit herzlichen Grüßen

Anne & Timo sowie das gesammte StoffMetropole Team! 


Kommentar eingeben