Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
4816 Bewertungen
Shopauskunft 4.91 / 5,00 (4816 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Isa
02.08.2022
Karin
22.07.2022
H.Seibert
21.07.2022
Leonharda
26.06.2022
Marianne
20.06.2022
glitzermaus2021
20.06.2022
Christine
18.06.2022
glitzermaus2021
12.06.2022
Anja
28.05.2022
Ida
24.05.2022

Stoff aufbewahren - Platzsparende Möglichkeiten

10.12.2021 14:44

Bestimmt kennst Du es auch: Dein Stoffvorrat wird auf wundersame Weise immer größer, obwohl Du so fleißig nähst. Denn wie heißt es so schön? „Nähen und Stoffe sammeln sind zwei komplett verschiedene Hobbies!“ Wenn auch Dir so langsam der Platz ausgeht, Du keinen Überblick mehr über Deine Stoffvorräte hast und Du Dich nach Ordnung sehnst, ist dieser Guide das richtige für Dich!

Das Bild zeigt den Banner dieses Artikels.

Stoff aufbewahren & platzsparend lagern

Lerne mehrere Methoden kennen, wie Du Deinen Stoff (und Schnittmuster) ganz einfach ordnen kannst und sie ordentlich verstaust!

Diese Ordnungstechniken erwarten Dich hier:

 

Stoff ordnen mit Comic Pappen

Diese Sortiermethode ist ursprünglich vor allem in den USA bekannt gewesen und erreicht immer mehr Nähzimmer weltweit. Und das aus gutem Grund: Die Methode ist nicht nur besonders platzsparend, sie ist auch in vielen Bereichen anwendbar.

Du brauchst also keinen bestimmten Schrank, kein Regal oder eine besondere Box. Diese Methode kannst Du überall da anwenden, wo Du Stoffe liegend oder stehend verstaust.

Doch wie funktioniert die Methode?

Im Grunde ist es ganz einfach. Du sortierst Deine Stoffe mithilfe von Pappen. Anstatt sie selbst zu machen (das geht natürlich auch, dauert gerade bei einem großen Stoffvorrat allerdings recht lang), kaufst Du sogenannte Comic Pappen*. Den Namen verdanken sie ihrem eigentlichen Nutzen, denn Comic Sammler stabilisieren so ihre wertvollen Comichefte.

So geht’s Du vor:

  1. Breite Dein Stoffstück vor Dir aus und leg die Pappe daneben.
  2. Falte Deinen Stoff auf die Breite der Pappe.
  3. Wickle den Stoff auf die Pappe.
  4. Sichere das Stoffende mit einer Stecknadel.

 Das Foto zeigt das Aufwickeln des Stoffes auf die Pappe.   Das Foto zeigt das Feststecken des Stoffes mit Stecknadeln. Das Foto zeigt den Stoff in der Box, ordentlich aufgestellt.

Schon bist Du fertig! Nun kannst Du die Stoffe ganz einfach verstauen. Dabei hast Du mehrere Möglichkeiten. Wie wäre es zum Beispiel mit der Sortierung in einer Schublade, ob in einer Kommode oder als Einsatz im Schrank? Auch in Boxen macht sich diese Sortierung super oder in einer offenen Stoffaufbewahrung.

Vorteile der Sortierung auf Comic Pappen:

  • Besonders ordentlich
  • Stoffe fallen nicht zusammen
  • Du kannst alle Stoffe von oben einsehen
  • Kostengünstige Lösung
 

Stoffe falten - DIY

Solltest Du die Stoffe sortieren wollen, ohne Comic Pappe zu kaufen, eignet sich folgende Idee: Schneide Dir eine Pappe zu, die in den vorgesehenen Lagerort der Stoffe passt (vielleicht auch 2x nebeneinander). Wickle den Stoff darauf auf und fixiere ihn mit Stoffklammern. Anschließend ziehst Du die Pappe wieder heraus und benutzt sie zum Falten aller weiteren Stoffe.

Wenn Du diese Lösung wählst, solltest Du Deine Stoffe entweder liegend lagern oder die Kiste in der sie stehen, gut füllen. Ansonsten sacken die Stoffstücke schnell in sich zusammen.

Das Foto zeigt die Lagerung von Stoffen im offenen Schrank.

Tipp: Du hast keine Pappe dar oder möchtest es noch einfacher haben? Dann nutze Dein Patchwork Lineal als Falthilfe! (Achte darauf, ob die Maße dann auch zu Deinem vorgesehenen Lagerplatz passen.)

 

Stoff im Schrank aufbewahren

Natürlich kannst Du Stoffe auch im Schrank aufbewahren. Eine Möglichkeit ist es, eine Schublade einzusetzen und die Stoffe darin (hochkant mit der Comic Methode) zu lagern. Auch die offene Aufbewahrung auf Regalböden ist möglich, allerdings sollte der Schrank dafür nicht besonders tief sein. Der Nachteil an dieser Methode, vor allem bei einem tiefen Schank, ist die Unübersichtlichkeit. Besonders die hintere Reihe kannst Du nicht einsehen, ohne vorher alle vorderen Stoffe aus dem Weg zu räumen.

Eine weitere Methode der Stoffaufbewahrung ist die hängende Sortierung. Das ist einerseits mit Hosenbügeln möglich, es gibt jedoch auch andere Optionen wie die Nutzung eines Schalbügels.

Das Foto zeigt die hängende Aufbewahrung von Stoffen mit Hosenbügeln.

Insgesamt ist die hängende Aufbewahrung vor allem für große Stoffstücke empfehlenswert. Solltest Du zwei Meter oder mehr von einem Stoff haben, lässt er sich gut hängen und nimmt so deutlich weniger Platz weg, als bei der gefalteten Aufbewahrung. Auch für extra dicke und starre Stoffe wie Kunstleder eignet sich diese Methode.

Solltest Du vor allem für Babys nähen und hauptsächlich kleinere, dünnere (Jersey) Stoffstücke besitzen, würde die hängende Aufbewahrung im Schrank jedoch recht viel Platz wegnehmen, da Du viele Bügel brauchst und die Fläche nach unten kaum ausnutzt.

 

Stoffrollen – 2 Varianten

Auch hier gibt es zwei Möglichkeiten: Du kannst Deine Stoffe entweder rollen und sie mit einem (Gummi)band fixieren oder Du steckst die Stoffrolle in eine Hülse. Dafür eigenen sich für kleine Stoffstücke beispielsweise leere Küchenrollen. Für größere Stoffstücke und dicke Stoffe empfiehlt sich eher die Nutzung von Rollen mit größerem Umfang.  

Diese Methode ist ebenfalls für kleinere Stoffe geeignet, da Du die kleinen Rollen praktisch in einer Kiste lagern kannst. Die Aufbewahrung in Papprollen schützt die Stoffe für äußeren Einflüssen wie Sonne, Staub und Dreck. So bleiben sie garantiert sauber und sind gut geschützt. Das kann vor allem hilfreich sein, wenn Du die Stoffe mal transportieren musst.

Ein großer Nachteil der Sortierung in Papprollen ist jedoch, dass Du die Stoffe nicht direkt siehst. Auch das Materialaufkommen ist recht groß, weswegen das Aufrollen und Fixieren mit einem Haushaltsgummi / Dekoband oft bevorzugt wird. Hier besteht ebenso der Vorteil, dass Du auf einen Blick erkennst, mit welchen Stoffen Du es zu tun hast. Für eine noch bessere Übersicht kannst Du Dir ebenso einen Zettel befestigen, auf dem die wichtigsten Stoffmerkmale verewigt sind.

Das Foto zeigt aufgerollten Stoff mit einer Beschriftung.

 

Schnittmuster ordnen

Auch Deine Schnittmuster wollen natürlich geordnet werden. Das geht einerseits in Klarsichthüllen in einem großen Ordner. Du kannst auch praktische Fächermappen zur Hilfe nehmen. Stelle auf jeden Fall sicher, dass Du schnell auf einen Blick erkennst, um welches Schnittmuster es sich handelt. Dafür kann es ratsam sein, einheitliche Dokumente auszudrucken, auf die Du das Schnittmuster, die vorhandenen Größen, den Anwendungsbereich und weitere Notizen schreibst. 

Wenn Du Dich nach einer übersichtlichen Sortiermethode sehnst, hilft Dir der StoffMetropole Artikel Schnittmuster übertragen sicher weiter. 

 

Stoffreste aufbewahren

Jeder Näher kennt es: die kleinen und großen Stoffreste werden immer mehr. Teilweise sind sie so zugeschnitten, dass sie sich kaum ordentlich verstauen lassen. Zudem geht der Überblick schnell verloren und oft landen Stoffreste einfach in einer großen, unübersichtlichen Box. 

In einem weiteren StoffMetropole Guide lernst Du verschiedene Stoffreste Projekte kennen sowie Möglichkeiten, diese gut zu ordnen. 

Zum Artikel

 

Jetzt wo Du einige Methode zur Organisation und platzsparenden Lagerung von Stoffen kennengelernt hast, hast Du sicherlich einiges an Platz gewonnen. Nun spricht nichts mehr gegen den weiteren Stoffkauf, denn wie schon zu Beginn erklärt: Nähen und das Sammeln von Stoffen sind zwei völlig verschiedene Hobbies!

Profiitere jetzt von dem über 6000 Stoffe großen Sortiment der StoffMetropole! Stoffe shoppen

Wenn Du Deine Stoffe gern schnell vernähen willst, findest Du im Blog, auf Pinterest und auf YouTube tolle Nähinspiration und spannende Projekte!

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Sortieren Deines Stofflagers und vor allem dabei, es gleich wieder (geordnet) aufzufüllen

Anne und Timo von StoffMetropole

 

* Mit Sternchen (*) markierte Links sind sogenannte Affiliatelinks. Kaufst Du das Produkt über diesen Link, erhält die StoffMetropole eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch selbstverständlich nicht!


Kommentar eingeben