Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
4804 Bewertungen
Shopauskunft 4.91 / 5,00 (4804 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Bordadora
15.05.2022
Brigitte
06.05.2022
Jette
30.04.2022
Julia
29.04.2022
Stefanie Olah
29.04.2022
Lea
24.04.2022
Biggi
20.04.2022
Tina 50
15.04.2022
Beate
08.04.2022
Lisbeth
06.04.2022

Tannenbaum nähen - Weihnachtsdeko schnell genäht

30.11.2021 12:10

Das Foto zeigt den fertigen Tannenbaum.

Vielleicht bist Du schon genauso im vorweihnachtlichen Deko-Fieber wie wir - und hast Lust auf ein passendes Nähprojekt? Wir zeigen Dir heute, wie Du ruck-zuck einen kleinen Deko-Tannenbaum zaubern kannst - übrigens auch ein tolles Mitbringsel im Advent. Wahrscheinlich hast Du die benötigten Materialien sogar schon zuhause. Wenn nicht, wirst Du im StoffMetropole Onlineshop in jedem Fall fündig. Auch dann kannst Du schon bald loslegen, denn der Versand ist super schnell!

1. Materialliste

Das Foto zeigt die Materialien

Wie wäre es mit diesen tollen Produkten (gelange mit einem Klick aufs Bild zum Artikel):

Das Bild zeigt Jersey Stoff mit Rentieren Das Bild zeigt Popeline mit Sternen in weiß Das Bild zeigt Popeline in grün und rot mit goldenen Tannenbäumen. Das Bild zeigt Popeline in schwarz mit goldenen Sternen Das Bild zeigt beigen Baumwollstoff mit blauen Eiskristallen


2. Zuschnitt

Lade Dir unser kostenloses Schnittmuster herunter und drucke es aus - es passt bequem auf ein A4-Blatt und Du musst auch nichts mehr zusammenkleben. Auch die Nahtzugabe von 1 cm ist im Schnittmuster bereits enthalten - also einfach nur den halben Tannenbaum einmal entlang der Linie ausschneiden und schon kann es losgehen.

Gratis Schnittmuster Download!


Lege den Stoff in den Bruch und stecke das Schnittmuster so fest, dass sich die gerade Seite an der Bruchkante befindet und schneide den Tannenbaum entsprechend zu. Wiederhole diesen Schritt einmal, so dass Du zwei Baumteile erhältst. 

Das Foto zeigt den Zuschnitt mithilfe des Schnittmusters


Tipp für sparsamen Stoffverbrauch:

Wenn Dein Stoffstück genau 30 x 40 cm misst, lege es mit der langen Seite nach unten quer vor Dich und klappe die rechte und linke Seite bis zur Mitte nach innen. So erhältst Du zwei Bruchkanten und kannst den Tannenbaum einmal mit der Spitze nach oben und einmal mit der Spitze nach unten zuschneiden.



3. Borten applizieren

Befestige nun die gewünschte Zierborte jeweils auf der rechten Seite der beiden Zuschnitte mit ein paar Nadeln. In unserem Beispiel haben wir Zackenborte verwendet. Hier musst Du beim Feststeppen darauf achten, exakt in der Mitte zu Nähen. 

Das Foto zeigt das Auflegen der Zackenlitze Das Foto zeigt das Annähen der Zackenlitze

4. Tannenbaum nähen

Stecke zunächst die beiden Stoffteile rechts auf rechts aufeinander und markiere Dir am Boden des Bäumchens eine Wendeöffnung von etwa 8 cm.

Das Foto zeigt das Nähen des Tannenbaums.

Beginne mit der Naht an der ersten Markierung der Wendeöffnung einer Stichlänge von 2,5 und einer Nahtzugabe von 1 cm. Verriegele den Anfang Deiner Naht, indem Du 1-2 vorwärts und rückwärts nähst. So geht nachher beim Wenden und Füllen des Bäumchens nichts auf. 

Das Foto zeigt das Tannenbaum nähen.

Lass Dir vor allem bei den Ecken bzw. Biegungen Zeit beim Nähen - am besten an diesen Stellen die Nadel nach ein bis zwei Stichen im Stoff stecken lassen und den Stoff ein bisschen drehen. Je sorgfältiger Du hier arbeitest, desto schöner werden die Rundungen bzw. die Spitze Deines Bäumchens. Wenn Du an der zweiten Markierung der Wendeöffnung angekommen bist, ebenfalls wieder gut verriegeln.

Nun kürzt Du die Nahtzugaben an den Ecken bis kurz vor der Naht und schneidest rechts und links an der inneren Biegung die Nahtzugabe ebenfalls vorsichtig ein, damit die Tannenbaumform später schön zur Geltung kommt. Schneide dazu auch eventuell überstehende Teile der Borte ab. 

Das Foto zeigt das Kürzen der Nahtzugaben. Das Foto zeigt das Einschneiden der Nahtzugaben an den Rundungen und Ecken.

Im nächsten Schritt wendest Du das Bäumchen durch die Wendeöffnung und formst dabei die Ecken und Biegungen z. B. mithilfe einer Strick- oder Häkelnadel gut aus. Wir haben dazu in unserem Beispiel die Rückseite eines Nahttrenners verwendet. 

Das Foto zeigt den genähten Baum mit Füllwatte.

Danach stopfst Du das Weihnachtsbäumchen mit Füllwatte (oder Wolle bzw. kleinen Stoffresten) aus. Beginne dabei mit der Spitze und den Ecken und benutze dazu ggf. wieder das Hilfsmittel Deiner Wahl vom vorherigen Schritt.

Wenn Du mit der Form zufrieden bist, steckst Du die verbliebene Wendeöffnung mit ein paar Stecknadeln zusammen. Achte dabei darauf, dass die Nahtzugaben auf beiden Seiten sauber nach innen umgeklappt sind. In die Mitte der Öffnung steckst Du nun die Zimtstange und fixierst sie bei Bedarf mit etwas Klebstoff. Eigentlich hält sie durch die raue Oberfläche aber auch so ganz gut an der Füllwatte.

Das Foto zeigt den gefüllten Baum mit dem Einstecken der Zimtstange.

Zum Schluss nähst Du die Wendeöffnung von Hand z. B. mit dem Matratzenstich zu - fertig ist Dein Deko-Weihnachtsbäumchen! 

Wenn Du Dein Bäumchen aufhängen möchtest, kannst Du an der Spitze ebenfalls per Hand z. B. mit einem Glitzerfaden eine Schlaufe in der gewünschten Länge annähen und den Knoten unter einer passenden Perle "verstecken". 

Das Foto zeigt den Baum mit Band und Perle.

 

Weihnachtsdeko nähen

Mit ein paar weiteren Accessoires gibt dieser Weihnachtsbaum eine schicke Weihnachtsdeko ab! Auch als Anhänger am Weihnachtsbaum macht er sich super. Nähe einfach mehrere dieser schicken Bäume und freue Dich über günstige und schnell gemachte Weihnachtsdeko. 

Das Foto zeigt genähte Weihachtsdeko

 

Tolle Stoffe für Deine Weihnachtsdeko und selbstgenähte Weihnachtsbäume findest Du auf stoffmetropole.de! Zum Sortiment!

Wir freuen uns auf Deinen Besuch und Deinen netten Kommentar unter dieser Anleitung! Dein Nähergebnis kannst Du gern mit dem #stoffmetropole teilen oder es in der StoffMetropole Nähcommunity zeigen!

 

Adventliche Grüße

Anne und Timo von StoffMetropole
 


 

Kommentar eingeben