Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.91 / 5,00
4844 Bewertungen
Shopauskunft 4.91 / 5,00 (4844 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

DerLilly
02.12.2022
FlinkeNadel
30.11.2022
BadBlackUnicorn
29.11.2022
Bri
26.11.2022
Glitzermaus
16.11.2022
Bri
14.11.2022
Gudi
22.10.2022
Amasis
19.10.2022
DöG
17.10.2022
Sandra
17.10.2022

(Weihnachts-) Wichtel nähen - Einfache Anleitung

29.11.2021 16:04

Die Adventszeit naht mit großen Schritten und damit auch die Lust, das Zuhause weihnachtlich zu dekorieren. Hast Du auch schon mit Deiner Weihnachtsdekoration begonnen? Dann haben wir noch ein super tolles Nähprojekt für Dich, mit dem Du Deine Dekoration hervorragend ergänzen kannst. Diese süßen Weihnachtswichtel sind turboschnell genäht und passen einfach überall dazu.

So ein Wichtel ist aber auch ein großartiges Weihnachtsgeschenk, das sich hervorragend mit Kindern nähen lässt und über das sich Oma, Opa, Tante, Onkel, Lehrer/in oder Erzieher/in bestimmt sehr freuen. Du brauchst nur ein paar Stoffreste und ein bisschen Füllwatte und schon kannst Du loslegen.

Und sollte Deine Restekiste doch nicht mehr das Passende hergeben, findest Du im StoffMetropole Onlineshop eine Riesenauswahl an unterschiedlichen Stoffen für dieses und viele anderen Projekte.


Materialien für Deinen selbstgenähten Weihnachtswichtel

Stoffempfehlung - Welcher Stoff eignet sich für einen Weihnachtswichtel?

Für die Wichtel benötigst Du kein spezielles Material, sondern kannst quasi alles verwenden, was Deine Restekiste so hergibt. Du kannst Webware wie Popeline, Canvas oder Jeansstoffe verwenden sowie auch dehnbare Stoffe wie Jersey, Sweat, Strick oder Fleece.

Hervorragend eignen sich auch Reste von Walk oder auch Softshell mit denen man nach seinen Jacken- oder Hosenprojekten oft nicht mehr viel anzufangen weiß.   

Tipp: In diesem Nähbeispiel wurden die Wichtelmützen aus dem herrlich weichen Wafflebébé genäht. Den erhältst Du in vielen Farben im Shop!

 

Wichtel nähen - Schnittmuster (gratis)

Lade Dir das kostenlose Schnittmuster für Deinen Weihnachtswichtel ganz einfach mit nur einem Klick herunter!

Gratis Schnittmuster in A4!

Beameroptimiertes Schnittmuster!

 

Zuschnitt     

Der Wichtel hat eine fertige Größe von ca. 35cm. Möchtest Du ihn kleiner oder größer haben, kannst Du die Größe über die %-Einstellungen an Deinem Drucker oder über den Zoomfaktor Deines Beamers entsprechend anpassen.

Folgende Schnitteile benötigst Du:

  • 1x Schnitteil „Boden“
  • 1x Schnitteil „Körper“ im Stoffbruch
  • 1x Schnitteil „Hut“ im Stoffbruch
  • ca. 15 x 12 cm großes Stück Fellimitat / Teddyplüsch o.ä. alternativ: mehrere ca. 15cm lange Wollfäden
  • ca.10 x 10 cm Feinstrumpfhose
 

Weihnachtswichtel nähen

Als Erstes nimmst Du Dir die Schnitteile für den Körper und den Bart. Das Stück Fellimitat oder Teddyplüsch kannst Du Dir nun noch etwas in „Bartform“ zurechtschneiden, indem Du es an der Unterkante oval abrundest. Den Bart legst Du genau mittig auf den Stoffbruch des Körpers ca. 1cm unterhalb der Oberkante und nähst ihn dort mit einem Gradstich oder Zickzackstich Deiner Nähmaschine fest.

Wenn Du kein Fellimitat oder Teddyplüsch für den Bart hast, kannst Du Dir auch einige ca. 15 cm lange Wollfäden abschneiden und diese mittig auf dem Körperteil festnähen. Wenn Du möchtest, kannst Du sie anschließend mit einem Kamm oder einer Bürste auskämmen damit sie schön bauschig werden und anschließend nochmal in Form schneiden.

  

Nun nimmst Du Dir das kleine Stück Feinstrumpfhose und ein kleines Stück Füllwatte. Wickele die Füllwatte in das Stück Strumpfhose, drehe es zu oder binde es mit einem Stück Garn zu.

 

Die so entstandene Wichtelnase legst Du nun ebenfalls mittig auf den Bart und nähst auch diese mit einem Gradstich oder Zickzackstich fest. Das oben überstehende Stück Strumpfhose kannst Du anschließend einfach abschneiden.

Anschließend legst Du das Körperteil mit den kurzen Seiten rechts auf rechts aufeinander und schließt die kurze Seite. Bei dehnbaren Stoffen kannst Du das mit der Overlock oder einem vergleichbaren dehnbaren Stich Deiner Nähmaschine machen. Bei Webwarestoffen, Walk oder Softshell genügt ein Gradstich.

Nun nimmst Du Dir das runde Schnitteil für den Boden und steckst es an der Unterseite gleichmäßig rechts auf rechts in die Rundung und nähst es rundherum fest. Achte dabei darauf den Bart nicht aus Versehen mit einzunähen.

 

Als nächstes füllst Du jetzt Deine Tasse Reis in den Wichtelkörper.

Den restlichen „Bauch“ füllst Du nun noch mit etwas Füllwatte auf. Hier solltest Du nicht zu viel verwenden da Du sonst im nächsten Schritt den Wichtelkörper nicht mehr zunähen kannst.

Nun steckst oder klammerst Du Dir die Oberkante zusammen und nähst sie mit einem Gradstich zu.

Jetzt nimmst Du Dir das Schnitteil für den Wichtelhut und legst es an der langen geraden Kante rechts auf rechts aufeinander und schließt ihn bei ausfransenden Stoffen mit der Overlock oder einem vergleichbaren Versäuberungsstich. Bei nicht ausfransenden Stoffen genügt ein Gradstich.

Damit sich die Spitze gleich schön ausformen lässt kannst Du oben die Nahtzugabe bis knapp an die Naht abschneiden.

Wende nun Deinen Wichtelhut auf rechts. Wenn Du einen Stoff verwendest, der ausfransen kann (z.B. Baumwoll-Webware, Strick o.ä. dann solltest Du nun noch den Hutsaum ca. 1cm nach innen umschlagen und mit einem Gradstich oder Zickzack- / Zierstich feststeppen.

Wenn Du dehnbare Stoffe wie Jersey und Sweat oder auch Walk oder Fleecereste verwendest, kannst Du diese auch einfach offenkantig lassen da hier nichts ausfransen kann.

Jetzt kannst Du den Wichtelhut ebenfalls mit Füllwatte schön fest ausstopfen. Wenn Du ihn später formbar haben möchtest, kannst Du noch ein Stück Basteldraht mit in den Hut schieben.

Nun kannst Du den Wichtelhut mit der Naht nach hinten über den Wichtelkörper stülpen und mit ein paar Nadeln gut feststecken. Wenn Du möchtest, kannst Du ihn nun mit einer stabilen Handnähnadel rundherum von Hand an den Wichtelbauch nähen. Alternativ kannst Du ihn bei dicken Stoffen wie Walk, Fleece oder Sweat auch super mit der Heißklebepistole befestigen. Bei dünneren Stoffen solltest Du dies vorher einmal an einem Reststück testen, ob der Kleber nicht auf die rechte Stoffseite durchdrückt und unschöne Flecken verursacht!

  

Und schon bist Du fertig!

 

 

Wir wünschen Dir ganz viel Freude beim Nachmachen dieser Anleitung und Nähen Deines Wichtels. 

Zeige uns Deine Wichtel oder wie sie sich in Deine Weihnachtsdeko integrieren mit dem #stoffmetropole oder in der StoffMetropole Nähcommunity

 

Adventliche Grüße

Anne und Timo von StoffMetropole

 

* Mit Sternchen (*) markierte Links sind sogenannte Affiliatelinks. Kaufst Du das Produkt über diesen Link, erhält die StoffMetropole eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis dadurch selbstverständlich nicht!
 


Kommentare

Reste aus Pullover, Hose und Plüschjacke. Et voila. Danke für die Ideenanleitung. Der Wichtel ist gelungen.

G, 01.12.2022 10:21

Heute ausprobiert. Total easy und gelingt super.

Sabine Gladitz, 01.12.2021 18:04
Einträge gesamt: 2

Kommentar eingeben